Wahrheit und Lügen

Das weiße Pferd aus Offenbarung 6,2 macht, dass Menschen heute besonders viel Lügen. Gelogen wird überall, nicht nur bei der Wortewahl, auch bei der Kleiderwahl, beim Auswählen des Autos, der Wohnung, des Aussehens, Vergangenheit, Absichten usw. 

 

www.welt.de/wissenschaft/article165429249/Wie-sich-Luegner-verraten.html

 

Die 10 Gebote stehen dem entgegen, dem Lügen. Wenn der Mensch lügt, ist er schuldig vor Gott, denn er hat einem anderen Menschen vielleicht etwas zum Nachteil vorgemacht. Und dann verändert sich durch Lüge die Welt, erst im Einzelnen, dann im Kollektiv. 

 

Umgekehrt aber verändert sich die Welt wieder, wenn Menschen zum Glauben kommen, dann gelangt die Welt wieder in mehr Gleichgewicht. Und da Lügen Sünde sind, so beschleunigt sich die Welt, weil eben der Mensch heute so viel lügt und Sünde beschleunigt das Leben. "sie werden in meine Ruhe nicht kommen", steht geschrieben und der Fresser, der Leviathan aus dem AT. 

 

Ich deute Bibelverse an, damit Menschen sich auf die Suche begeben. 

 

Die Aussage von heute ist: Es gibt keine Wahrheit und wenn es keine Wahrheit gibt, dann gibt es auch keine Unwahrheit. Das aber ist unwahr. 

 

Das mit dem Lügen hat auch mit dem Säen und Ernten zu tun. Die eine Wahrheit, in dem Fall eine Lüge trägt keine Frucht, der Baum vergeht. Die Wahrheit wird Frucht tragen. 

 

Jesus ist hier auf Erden gewesen und da er die Wahrheit und das Wort ist, so hat er als Erbe die Wahrheit auch hinterlassen "seine Worte werden nicht vergehen", hat er gesagt. Das bedeutet, er hat in diese Welt ein Gesetz eingebaut.