Der Weg heute

ZfJ coool oder uncooool.

 

Hm, nun ja, ein reiner Arbeitstag. Aber wohl auch ein wenig von 

der Wüstenwanderung, da tun die Füße weh. 

 

Aber der Herr bringt sie alle nach Hause, die Schäfchen. 

Du machst Dich auf den Weg und irgendwie dann doch bist 

Du schneller zu Hause, wie gedacht. 

 

Vorher, da war das normal, dass ich mal 10, 20, 50 km

auch mal 80 oder so, für mich ist das wichtig, 

aber im Moment habe ich dafür nicht die Schuhe und

auf der anderen Seite hatte ich die Verletzung der Achillessehne, 

ohne das größer später kurieren zu lassen Gips ab und "ich glaubte".

Ich gehe nur im absoluten Notfall zum Arzt, 

das war ein Notfall, aber ich prüfte meinen Glauben dadurch. 

 

Das mache ich seit Jahren, ich meine, was soll man auf Erden erringen.

Ich prüfe also gleichzeitig meinen Willen usw. 

 

Das war vor einem Jahr, aber der Muskel ist so schwach gewesen, dass es so flott

abwärts geht und so lang wieder aufwärts, mit den Muskeln, komisch. 

 

Und in Bezug auf den Glauben, was ist das Erbe, die Frucht.

Mein Glaube war früher auch so, nur dass ich heute halt

Hilfe von der richtigen Seite habe, früher aber nicht,

da wurde ich dann noch fehl geleitet, bemerkte es,

wusste aber nicht was, wieso und warum.

 

So wusste ich aber auch, dass das früher falsch sein musste.

Also musste ich die Spiritualität auch aufgeben und den Weg

durch die Religion und die Glaubenswüste zum Evangelium finden.

Aber du weißt gar nicht, dass es hinter dem Gewand der Religion

zu finden ist.

 

Wer finden will, muss wirklich suchen.

Oder er hat das Glück und geht den einfachen Weg und wird

einfach so gezogen.