Der Weg in den Tag, 27.06.2017

Deutschland / CDU / CSU ("Christlich")

 

Matthäus 15

8 Dieses Volk ehrt mich mit den Lippen aber ihr Herz ist weit entfernt von mir.

9 Vergeblich aber verehren sie mich, indem sie als Lehren Menschengebote lehren. 

 

 

Deutschland ist christlich? Warum nur dann leben alle in Konkurrenz zueinander. Nehmen, an Stelle zu teilen und zu mehren. Da steht das Ich im Vordergrund. Das ist Philosophie und die Herzenswünsche. Deshalb leben sie in Unglauben. Weil sie nur auf ihr trügerisches Herz hören. 

 

Anderes: 

Mit einer Prise Humor zu verstehen. Wir können auch weinen oder betrübt sein oder den ganzen Tag ein Gesicht machen wie Herbst - Winter. 

 

Jetzt aber ist Juuuuuuhhhhuuuuuuunnniiiii. 

Fast schon Juli. Fast. Aber nicht ganz. 

 

Verschiedenes: 

Du wachst auf, das Erste, was Du beinahe machst, ist das Smartphone in die Hand oder den PC einschalten. Diagnose: Du bist Internet süchtig. 

 

Vor dem Schlafen gehen legst Du das Smartphone auf Seite oder schaltest den PC aus. Diagnose: Du bist Internet süchtig. 

 

Massenmedien: Der Weltuntergang ist nahe. Es gibt nur Probleme in der Welt. Es gibt keine Lösung. Nur Politiker haben die Lösungen, sonst gibt es niemanden, der Dich retten kann. 

 

Weltuntergangsprediger: Die Welt geht bald (für diese bald) unter. Ich habe auch schon ein ganz schlechtes Gewissen. 

 

Für die ist die Welt schon untergegangen. "Die machen halt nur ihren Job." Das ist so wie ein Unterhaltungsmoderator, der gute Laune macht, der macht auch seinen Job, nämlich den Weltuntergangspredigern zu sagen: Auch ihr wurdet irgendwann in das Leben geboren und was habt ihr da zuerst gesagt? Wolltet ihr zurück in den Mutterschoß? 

 

Leute, das Angst machen ist was für Kleinkinder, die gruseln sich auch gerne.

Werdet einmal erwachsen. 

 

Wer hat es euch bei gebracht, so zu denken, so zu "Leben". Das waren keine guten Lehrer.

 

Der Tag ist da. Nutze den Tag. 

 

Prediger: 

Und was sie es predigen, das wird es geschehen.

 

Weil Christen haben das Wort der Wahrheit dieses macht den Glauben wahr. So einfach ist es. Haben sie leider nur vergessen, Dir zu sagen. Ich aber nicht. 

 

Ach so, die haben Recht, weil sie so ernst und fromm rüber kommen und ich nicht, weil ich "das etwas lockerer" sehe. 

 

Die anderen aus dem anderen Glauben, die sind gaaaaaaanzzzzz ernst. Grrrrrrhhhhhhh. Alle wissen, dass SIE DA SIND. ALLE MÜSSEN ES WISSEN. ALLE MÜSSEN SIE SEHEN UND HÖREN, woran SIE GLAUBEN: sie haben immer Recht und alle anderen sind im Unrecht. 

 

Ja, gut. Dann wissen wir das nun auch. 

 

Sie meinen, wenn sie Böse seien, seien sie dadurch die Guten. "Wie soll das gehen?" Verstehe ich nicht. Ja, alle haben Ehrfurcht und alle haben ganz viel Angst. 

 

Der Baum bringt solche und solche Frucht. 

 

Die Macht des Bösen: Dem Menschen Angst machen. Müssen sie sich irgendwann für verantworten. Das wird geschehen. Eine Frage von Zeit. 

 

Also, lasse dich nicht von den Berufspredigern da draußen veräppeln.

Da singt so jeder sein Liedchen. "Macht nur seinen Job."

 

Solche denken mitunter so: Stehen vor dem Spiegel am Morgen und sagen sich: "Ich muss den Leichtgläubigen heute wieder die Weltuntergangsplatte vorspielen." 

 

Da draußen gibt es ECHTE LÜGNER. Die LEBEN DAVON DIR DAS LEBEN SCHWER ZU MACHEN. 

 

JESUS TUT DAS NICHT!

 

Wen also verkündigen sie? Sich selbst. 

 

Denke anders. Stelle dir vor, Du hast heute Wunschtag. Ich werde das immer wiederholen wollen, damit es in das Denken übergeht. 

 

Heute ist Wunschtag. Denke darüber nach, was Du wünschst, für dich selbst, für Dein Leben. Für das Leben anderer. Beobachte den Tag, bete am Abend für das, wofür du Beten möchtest (andere) und bitte um das, was Du brauchst. Du musst aber auch überlegen, was Du brauchst. Wir hatten eben gesagt: Worte und Gedanken machen auf lange Sicht, wahr, woran Du glaubst. Ja, es ist so. War immer so. 

 

Es sei denn der Herr hat andere Wege, diese sind die besseren Wege, aber oft kommt er dem nach, woran du glaubst. Wissen viele Christen nicht. Sehr oft kommt er dem nach, "weil ihr nicht bittet", "weil ihr falsch gelehrt worden seid", weil ihr bittet und nicht glaubt", "weil ihr Falsches glaubt". 

 

Lasse Deine Gedanken erneuern. 

 

Bitte den Herrn, deine Gedanken zu erneuern, die kommen aus dem Herzen. 

 

So, nun gehe in den Tag und freue Dich. 

 

Das ist der Vertrag. Egal, was ist, freue dich. 

 

Wenn dich etwas betrübt, freue dich danach wieder. "Übergib`dem Herrn im Gebet, was dich betrübt." 

 

Tue etwas, verändere Dein Denken. Lasse dich erneuern im Glauben auch.

Gehe wieder neue Wege in Gedanken. Freue dich. 

 

Freue dich. 

 

Der Vater sieht jetzt in dem Moment genau hin, was ich schreibe. Er weiß alles. Jesus sieht genau hin, was ich schreibe. Er weiß es ganz genau, was ich schreiben werde, würde und ich muss gucken, wie ich schreibe und auch einmal die Wahrheit mit Nachdruck sagen. 

 

Das ist mein Los. Wenn ich Grünes Licht habe und Grenzen nicht überschreite, ist es das Wahrnehmen von Verantwortung für die Denkweise von Gemeinde. Ich habe hier Verantwortung. Das hat er mir so gegeben. 

In Vertrauen. Er vertraut mir Dinge an. Das ist mir wirklich sehr bedeutsam.

 

Glaube ist sehr vielfältig. Es gibt keine solche Vielfalt wie im Glauben. Denke auch so. 

 

Also, vergiß nicht, Du hast den Herrn. Du hast hier Gemeinde. Versuche nicht stets alles aus eigener Kraft. Gib` dem Herrn Raum, mit dir zu sein. Gib`ihm Zeit, Dir Dinge zu bereiten. Er tut sehr viel, was wir nicht sehen. 

 

Danke ihm jetzt schon. Dass er Dir gute Wege bereitet. 

 

Lobe den Herrn

Preise den Herrn

 

Tue es gesprochen in Worten. 

Tue es aus Dankbarkeit

 

Er hört Dir jetzt zu, wenn Du möchtest. 

Das Gebet. 

 

 

 

Meer