Die Frage, die der Mensch sich stellen muss: Betrifft mich das / Die Frage: Gedanke und Worte und Aufmerksamkeit

 

Das weiße Pferd aus Offenbarung 6,2

 

MUSS; UM SEINE RELIGION WELTWEIT UMZUSETZEN EINEM JEDEM JEDES PROBLEM AUS DER WELT ZUM THEMA MACHEN UND ES IHM ANTRAGEN. 

 

Das weiße Pferd aus Offenbarung 6,2 steht nicht für das Evangelium. 

 

LERNEN SIE; THEMEN; DIE SIE NICHT BERÜHREN UND AUCH NIE WERDEN; LERNEN SIE DAS WEGZUSCHALTEN.

 

Schalten und blenden Sie es aus. Es sei denn, es ist Ihnen in die Wiege gelegt, sich solchem zuzuwenden und Sie haben da eine Gabe und es ist Ihre Wahl, sich um solches zu kümmern und angenommen, Sie hätten auch die Fähigkeiten das im Guten zu beeinflussen. 

 

Das ist nicht rein egoistisch sondern es ist eine Frage von Selbstschutz vor Themen, die angetragen werden, womit man aber nichts anzufangen weiß und auch damit gar nichts anfangen kann. 

 

Nun stellt sich die Frage: Welche Schritte gehe ich selbst in meinem Leben. Das Leben an sich ist eine Frage von vielen und dann kleinen Schritten (Wege) in die richtige Richtung.

 

Das beginnt und endet mit Aufmerksamkeit. Die Aufmerksamkeit und das hat mit dem Denken zu tun und das Denken führt zu Handlung. Die Handlung bringt das Leben hervor. 

 

Wenn jemand den ganzen Tag am Smartphone hockt, kann es sein Leben nicht positiv verändern, weil physisch im Grunde nichts getan wird. 

 

Es verändert sich kaum etwas. 

 

Es müssen im Leben immer Schritte erfolgen. Geistige und dann auch diese Schritte / Wege tun. Denken und auch tun. 

 

Man kann nicht etwas erwarten, predigen und dann am Ende erwartet man es von anderen. Also muss es getan werden. Und aus dem Tun  /das Tun bringt eine Frucht hervor. Der Kern / Same ist der Gedanke. 

 

ES SIND NICHT DIE GROSSEN GEDANKEN UND DAS POSAUNEN, WAS DAS LEBEN VERÄNDERT; SONDERN ES SIND DIE KLEINEN; LEISEN GEDANKEN, die das Leben ausmachen. 

 

Das hat auch viel damit zu tun, worüber der Mensch spricht. Aber das kann man kaum kontrollieren, deshalb muss man darauf achten, welches Umfeld man hat. Das ist sehr bedeutsam, welches Umfeld einer hat. 

 

Wir fassen zusammen: 

 

Welche Themen in meinem Leben kann ich getrost ausblenden und muss diese auch aus / von meinem Leben abweisen?

 

Auf die Gedanken / Worte und Aufmerksamkeit langfristig achten. 

 

Auf das Umfeld achten und wie dort gedacht und gesprochen wird und inwieweit beteilige ich mich selbst daran.