Gemeinde - und im Hinblick auf / Verderbliche Sonderlehren

 

Dieses nachfolgende Wissen sollte aufgenommen werden, damit der Herr mit jedem Einzelnen theoretisch eine Gemeinde / Gemeinschaft machen könnte, ohne jetzt zeitlich, festgelegten Rahmen. 

 

Matthäus 18

20Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.

 

Ggf. wird er dem Gläubigen andere Gläubige hinzufügen. Es mag sein, dass diese in eine örtliche Gemeinde dann auch gehen. Es mag sein, dass keine bestehende Gemeinde aufgesucht wird.

 

Gemeinde als Evangelisationsteams beispielsweise haben keinen Aufwand für Häuser, brauchen kein besonderes Einkommen, keine festen Mitgliedschaften, vieles an weltlich-irdischen Segenshemmern wird von vorneweg gemieden. 

 

Man hat viel Zeit nach draußen zu gehen

 

Apostelgeschichte 6

4 Wir aber wollen ganz beim Gebet und beim Dienst des Wortes bleiben. 

 

Siehe dazu auch das Buch von William MacDonald - Seiner Spur folgen, ab Seite 368 - kleiner kann besser sein - Verlag CLV download kostenlos 

 

1. Korinther 7

20 Jeder soll die Lebensumstände akzeptieren, in denen er sich befand, als er zum Glauben gerufen wurde. 

 

Da bitte einfach den Herrn bitten, die Wege aufzuzeigen, denn dann weiß der Christ, dass es von ihm kommt und nicht aus eigener Anstrengung, die oft nutzlos ist und die Wege unnötig lang macht und auch bewahrt es vor falschen Entscheidungen, das Leitmotiv ist "langsamer ist schneller". Das muss man sich im Glauben einfach merken, dass es als eine Frucht des Geistes viel viel schneller geht, wie aus eigener Anstrengung. 

 

Bitte die Texte über die Links vergegenwärtigen, es ist genug Zeit: 

 

Verderbliche Sonderlehren: 

Dazu gehört die Katholische Kirche mit dem Mariendogma, Messopfer, Sündenvergebung durch deren Priester, Babytaufe. 

 

Ebenso Kirchen, die erlauben dass Homosexuelle getraut werden 

 

Rheinische Kirche beschließt Trauung für homosexuelle Paare

evangelisch.de

 

Dazu Römer 1

Die Gottlosigkeit der Heiden

18 Denn Gottes Zorn wird vom Himmel her offenbart über alles gottlose Leben und alle Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten.
19 Denn was man von Gott erkennen kann, ist unter ihnen offenbar; denn Gott hat es ihnen offenbart. 
20 Denn sein unsichtbares Wesen – das ist seine ewige Kraft und Gottheit – wird seit der Schöpfung der Welt, wenn man es wahrnimmt, ersehen an seinen Werken, sodass sie keine Entschuldigung haben. 
21 Denn obwohl sie von Gott wussten, haben sie ihn nicht als Gott gepriesen noch ihm gedankt, sondern sind dem Nichtigen verfallen in ihren Gedanken, und ihr unverständiges Herz ist verfinstert. 
22 Die sich für Weise hielten, sind zu Narren geworden 
23 und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes vertauscht mit einem Bild gleich dem eines vergänglichen Menschen und der Vögel und der vierfüßigen und der kriechenden Tiere. 
24 Darum hat Gott sie in den Begierden ihrer Herzen dahingegeben in die Unreinheit, sodass sie ihre Leiber selbst entehren. 
25 Sie haben Gottes Wahrheit in Lüge verkehrt und das Geschöpf verehrt und ihm gedient statt dem Schöpfer, der gelobt ist in Ewigkeit. Amen. 
26 Darum hat sie Gott dahingegeben in schändliche Leidenschaften; denn bei ihnen haben Frauen den natürlichen Verkehr vertauscht mit dem widernatürlichen; 
27 desgleichen haben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau verlassen und sind in Begierde zueinander entbrannt und haben Männer mit Männern Schande über sich gebracht und den Lohn für ihre Verirrung, wie es ja sein musste, an sich selbst empfangen. 
28 Und wie sie es für nichts geachtet haben, Gott zu erkennen, hat sie Gott dahingegeben in verkehrten Sinn, sodass sie tun, was nicht recht ist, 
29 voll von aller Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier, Bosheit, voll Neid, Mord, Hader, List, Niedertracht; Ohrenbläser, 
30 Verleumder, Gottesverächter, Frevler, hochmütig, prahlerisch, erfinderisch im Bösen, den Eltern ungehorsam, 
31 unvernünftig, treulos, lieblos, unbarmherzig. 

 

32 Sie wissen, dass nach Gottes Recht den Tod verdienen, die solches tun; aber sie tun es nicht nur selbst, sondern haben auch Gefallen an denen, die es tun.

 

Wie kann ein Jungbekehrter, der gerade erst zum Glauben gekommen ist, von Sünde frei werden.

 

Es geht hier nicht um die menschliche, eigene Anstrengung, sondern darum, dem Herrn zu vertrauen und regelmäßig die Bibel zu lesen und durch Gebet um Befreiung zu bitten. 

 

Lehren auf dem Prüfstand im Verhältnis zu verderbliche Sonderlehren

 

Biblische Ernährung

eaec-de.org/Biblische_Ernaehrung.html

 

Was ist eigentlich eine Sekte? Ein Beitrag von Daniela Bernhard

wahrekirche.de/vorsicht-sekten-.html

 

 

Geistliche Strömungen in der letzten Zeit: Kriterien zur Beurteilung

bibelbund.de

 

 

Warnung vor verführerischen Lehrern Eine Auslegung von 2. Petrus 2,1-2

das-wort-der-wahrheit.de

 

 

Die Neuapostolische Kirche / Ein Weg für Christen?

nak-info.de