Jesus weckt die Tod geglaubte Tochter des Jairus aus den Toten auf

Die Gläubigen und Entschlafenen werden eines Tages von ihm, Jesus von den Entschlafenen auferweckt. Er hat es bereits früher getan: 

 

Jesus weckt die Tod geglaubte Tochter des Jairus aus den Toten auf


14 Weil nun die Kinder Blutes und Fleisches teilhaftig sind, hat auch er in gleicher Weise11 daran Anteil gehabt, um durch den Tod den zunichte zu machen, der die Macht des Todes hat, das ist den Teufel, 
15 und um alle die zu befreien, die durch Todesfurcht das ganze Leben hindurch der Knechtschaft12unterworfen waren. 

 

Heute ist die Taufe, die geistliche Taufe auf Christus hin: Die Wiedergeburt

 

Menschen vor-"Taufen" bedeutet auch im übertragenen Sinne: 

 

Ihnen von dem Christus der Bibel erzählen. 

 

Ein Beispiel: Gestern war ich ich bei einem Auftraggeber und ich legte ihm anschließend nach einem Gespräch eine NGÜ vor und sagte: 

 

"Haben Sie schon einmal ein solches Buch vorliegen gehabt". 

 

"Nein"

 

"Lesen Sie einmal, ein sehr gutes Buch"

 

"Ja, danke, das interessiert mich...."

 

Auf dem Cover steht: Dieses Buch ist zweitausend Jahre alt. Also nicht dieses, aber das, von dem dieses die Übersetzung ist. Damals gab es weder elektrisches Licht noch Telefon, Internet, Autos und all diese Sachen. In Bezug auf die wesentlichen Dinge ist es aber auf dem neuesten Stand. 

Dies ist der Anfang des Evangeliums von Jesus Christus, dem Sohn Gottes.

Johannes der Täufer

Wie geschrieben steht im Propheten Jesaja: »Siehe, ich sende meinen Boten vor dir her, der deinen Weg bereiten soll.« 
»Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste: Bereitet den Weg des Herrn, macht seine Steige eben!«, 
so war Johannes in der Wüste, taufte und predigte die Taufe der Buße zur Vergebung der Sünden. 
Und es ging zu ihm hinaus das ganze judäische Land und alle Leute von Jerusalem und ließen sich von ihm taufen im Jordan und bekannten ihre Sünden. 
Und Johannes trug ein Gewand aus Kamelhaaren und einen ledernen Gürtel um seine Lenden und aß Heuschrecken und wilden Honig. 
Und er predigte und sprach: Nach mir kommt der, der stärker ist als ich; ich bin nicht wert, dass ich mich vor ihm bücke und die Riemen seiner Schuhe löse. 
Ich habe euch mit Wasser getauft; aber er wird euch mit dem Heiligen Geist taufen.

Jesu Taufe und Versuchung

Und es begab sich zu der Zeit, dass Jesus aus Nazareth in Galiläa kam und ließ sich taufen von Johannes im Jordan. 
10 Und alsbald, als er aus dem Wasser stieg, sah er, dass sich der Himmel auftat und der Geist wie eine Taube herabkam auf ihn. 
11 Und da geschah eine Stimme vom Himmel: Du bist mein lieber Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen. 
12 Und alsbald trieb ihn der Geist in die Wüste; 
13 und er war in der Wüste vierzig Tage und wurde versucht von dem Satan und war bei den Tieren, und die Engel dienten ihm.