Islam to conquer the world? Video

In dem Video ist beschrieben: 

 

Hat Satan dem Islamgläubigen das Angebot gemacht, wenn der Islamgläubige vor ihm niederfallt, wird er ihnen die Reiche der Welt geben? 

 

Islam to conquer the world? 

 

Wie war das in der Wüste, als Jesus versucht wurde: 

 

Matthäus 4

Die Versuchung Jesu

Dann wurde Jesus vom Geist in die Wüste geführt; dort sollte er vom Teufel in Versuchung geführt werden.1 
Als er vierzig Tage und vierzig Nächte gefastet hatte, bekam er Hunger. 
Da trat der Versucher an ihn heran und sagte: Wenn du Gottes Sohn bist, so befiehl, dass aus diesen Steinen Brot wird. 
Er aber antwortete: In der Schrift heißt es: Der Mensch lebt nicht nur von Brot, sondern von jedem Wort, das aus Gottes Mund kommt. 
Darauf nahm ihn der Teufel mit sich in die Heilige Stadt, stellte ihn oben auf den Tempel
und sagte zu ihm: Wenn du Gottes Sohn bist, so stürz dich hinab; denn es heißt in der Schrift: Seinen Engeln befiehlt er, dich auf ihren Händen zu tragen, damit dein Fuß nicht an einen Stein stößt. 
Jesus antwortete ihm: In der Schrift heißt es auch: Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht auf die Probe stellen. 
Wieder nahm ihn der Teufel mit sich und führte ihn auf einen sehr hohen Berg; er zeigte ihm alle Reiche der Welt mit ihrer Pracht 
und sagte zu ihm: Das alles will ich dir geben, wenn du dich vor mir niederwirfst und mich anbetest. 
10 Da sagte Jesus zu ihm: Weg mit dir, Satan! Denn in der Schrift steht: Vor dem Herrn, deinem Gott, sollst du dich niederwerfen und ihm allein dienen. 11 Darauf ließ der Teufel von ihm ab und es kamen Engel und dienten ihm.

 

 

Wie ist das mit dem Sonntags-Gottesdienst? Es hat sich eingebürgert, dass am Sonntag der Gottesdienst verrichtet wird. Aber in den Bibel steht: Das Leben als Gottesdienst. Somit, wer den Gottesdienst am Sonntag begeht, aus religiösem Anlass, so ist dieser Dienst nichtig. Tut er den Gottesdienst am Sonntag aus dem Glauben heraus, so ist das ein Dienst an der Gemeinde. Früher, im AT, da durfte jemand nur vor den Herrn treten, wenn er Reinigungsvorschriften eingehalten hatte zur Buße. Heute ist das der Glaube, das Glaubensbekenntnis. Ein anderer Dienst ist nichtig, es sei denn, die Absicht ist, sich zu bekehren, durch das Hören des Wortes des Herrn. Das sind gewichtige Unterschiede in der Absicht. Es geht nicht stets allein darum, was, sondern wie etwas getan wird und aus welchem Motiv und aus welcher Absicht heraus. 

 

Wie ist das mit "Außerirdischen"? Dazu verweise ich auf folgende Seite: 

Ufos und Außerirdische

achtung-lichtarbeit.de

 

Wer in der Zukunft nicht bibelfest ist, wird nicht das nötige Wissen haben, um den Täuschungen des Teufels zu widerstehen, diese zu durchschauen, vor allem da der Mensch sich gemeinhin mittlerweile zu viel über Filme und TV bildet. 

 

 

Hier noch einmal dazu Galater 4

Warnung vor Rückfall in die Gesetzlichkeit

Aber zu der Zeit, da ihr Gott nicht erkanntet, dientet ihr denen, die von Natur nicht Götter sind. Nun ihr aber Gott erkannt habt, ja vielmehr von Gott erkannt seid, wie wendet ihr euch denn wiederum zu den schwachen und dürftigen Satzungen, welchen ihr von neuem an dienen wollt? 1Ihr haltet Tage und Monate und Feste und Jahre. (Römer 14.5) (Kolosser 2.16) (Kolosser 2.20-21) 11 Ich fürchte für euch, daß ich vielleicht umsonst an euch gearbeitet habe. (2. Johannes 1.1)    12 Seid doch wie ich; denn ich bin wie ihr. Liebe Brüder, ich bitte euch. Ihr habt mir kein Leid getan. 13 Denn ihr wisset, daß ich euch in Schwachheit nach dem Fleisch das Evangelium gepredigt habe zum erstenmal. (Apostelgeschichte 16.6) (1. Korinther 2.3) 14 Und meine Anfechtungen, die ich leide nach dem Fleisch, habt ihr nicht verachtet noch verschmäht; sondern wie ein Engel Gottes nahmet ihr mich auf, ja wie Christum Jesum. 15 Wie wart ihr dazumal so selig! ich bin euer Zeuge, daß, wenn es möglich gewesen wäre, ihr hättet eure Augen ausgerissen und mir gegeben. 16 Bin ich denn damit euer Feind geworden, daß ich euch die Wahrheit vorhalte?    17 Sie eifern um euch nicht fein; sondern sie wollen euch von mir abfällig machen, daß ihr um sie eifern sollt. (Galater 1.7) 18 Eifern ist gut, wenn's immerdar geschieht um das Gute, und nicht allein, wenn ich gegenwärtig bei euch bin. 19 Meine lieben Kinder, welche ich abermals mit Ängsten gebäre, bis daß Christus in euch eine Gestalt gewinne, (1. Korinther 4.15) 20 ich wollte, daß ich jetzt bei euch wäre und meine Stimme wandeln könnte; denn ich bin irre an euch.