Falsche Umkehr von Christen

Eine falsche Umkehr ist, wenn ein Christ vom Glauben abgefallen ist und daheraus ergeben sich in seinem Leben selbstverständlich Nachteile, biblische Plagen. Dann lebt er sich aus, wie es ihm / ihr gefällt und irgendwann vermisst er die Vorteile von früher. Er / sie macht es sich, wie es so gefällt. Nach Lust und Laune Religion.

 

Dann aber eines Tages will oder er kommt zurück. Er kehrt aber nur deshalb um, weil er ja die Nachteile erkannt hat und die Vorteile aus dem Glauben vermisst. Das ist eine falsche Umkehr. 

Deshalb: eine echte Bekehrung und eine echte Umkehr muss der Gläubige Christ mit Gott selbst ausmachen. Es genügt nicht, in eine Gemeinde zu gehen und dort solches einfach nur mitzuteilen. Woher soll die Gemeinde wissen, dass es eine echte Umkehr auch ist? Der Mensch weiß das selbst ganz genau, ob er lügt oder ob es eine wirkliche Umkehr ist.  

 

Und der Herr weiß solches ja auch. Die Gemeinde weiß es vielleicht nicht, aber es wird gesehen und erkannt.