Erneuter Missbrauchsfall

 | Lesedauer: 2 Minuten
welt.de

Es war einem Mann oder mehreren Männern nichts wert, die Gastfreundschaft zu schätzen, dass sie hier Frieden, Unterkunft und sogar Geld haben, nein, sie müssen auch noch Frauen mit schmeichelnden Worten verführen und ein ganzes Leben zerstören, und das in einem fremden Land, als Gast.  

 

Wohlgemerkt, wir sind im Jahr 2017, nicht in der Steinzeit. 

 

Diese Leute aus dem Ausland machen sich auch lustig über die Gesetzgebung und die Menschen hier. Sie können sie nicht ernst nehmen und es besteht wohl auch keine Veranlassung dazu, die Gastgeber ernst zu nehmen. 

 

Was macht der Bürger ohne Staat, ohne Gesetzeshüter, Leute in Uniform, die jeden Verbrecher umgehend auf freien Fuss setzen, die "Mücken seihen und Kamele verschlucken". 

 

Würde, wenn jemand die Bibel kennt, davor also doch gewarnt sein? Es steht in den Sprüchen. Ebenso, wer Altes Testament kennt, wird solchen Dingen nicht begegnen, er hält sich dort nicht auf "wo die Sünde ihren Namen hat". 

 

Wer den Weg ohne Gott geht, hat keinen Schutz, keine Sicherheit. Die Gesellschaft schützt ihre Bürger nicht mehr, der Staat tut es nicht lässt jedermann in das Land, wo KEIN ANDERES LAND SOLCHES ZULÄSST. 

 

Deutschland aber will ja das Rad neu erfinden, hält sich für schlauer, wie das die Vorfahren waren, die nicht ohne Grund Grenzen gezogen haben und Pässe ausgestellt und Fremde mit dem nötigen Misstrauen begegneten. 

 

Deutschland hält sich für klüger und weiser wie Gott,

weil Deutschland nicht auf Gott hört. 

 

Die Weisheit hilft selbst da, wo der Mensch noch nicht im Glauben ist, DENN SIE LÄSST SICH IN DEN GASSEN FINDEN: 

 

Die Bußpredigt der Weisheit

20 Die Weisheit klagt draußen und läßt sich hören auf den Gassen; 21 sie ruft in dem Eingang des Tores, vorn unter dem Volk; sie redet ihre Worte in der Stadt: (Sprüche 8.1) 22 Wie lange wollt ihr Unverständigen unverständig sein und die Spötter Lust zu Spötterei haben und die Ruchlosen die Lehre hassen? 23 Kehret euch zu meiner Strafe. Siehe, ich will euch heraussagen meinen Geist und euch meine Worte kundtun. 
   24 Weil ich denn rufe, und ihr weigert euch, ich recke meine Hand aus, und niemand achtet darauf, (Jesaja 65.2) (Jesaja 65.12) 25 und laßt fahren allen meinen Rat und wollt meine Strafe nicht: 26 so will ich auch lachen in eurem Unglück und eurer spotten, wenn da kommt, was ihr fürchtet, (Sprüche 3.34) 27 wenn über euch kommt wie ein Sturm, was ihr fürchtet, und euer Unglück als ein Wetter, wenn über euch Angst und Not kommt. 28 Dann werden sie nach mir rufen, aber ich werde nicht antworten; sie werden mich suchen, und nicht finden.(Jesaja 59.2) (Micha 3.4) 29 Darum, daß sie haßten die Lehre und wollten des HERRN Furcht nicht haben, 30 wollten meinen Rat nicht und lästerten alle meine Strafe: 31 so sollen sie essen von den Früchten ihres Wesens und ihres Rats satt werden. (Jesaja 3.10-11) 32 Was die Unverständigen gelüstet, tötet sie, und der Ruchlosen Glück bringt sie um. (Sprüche 8.36) 33 Wer aber mir gehorcht, wird sicher bleiben und genug haben und kein Unglück fürchten. (Sprüche 8.34)

 

Es ist also jedem dienlich, eine Beziehung zu Gott zu haben


Bibel Sprüche 1

10 Mein Kind, wenn dich die bösen Buben locken, so folge nicht.

 



 

Wer die Weisheit kennen lernt, der wird sie NIEMALS WIEDER LOSLASSEN UND ER WIRD SIE SICH ALS EINEN SCHMUCK UM DEN HALS HÄNGEN UND NIE WIEDER VON IHR WEICHEN.