Namensmoslems

 

Der Namensmoslem ist entstanden aus gesellschaftlicher Tradition. Eine Rückkehr zum ursprünglichen Islam ist ihm von daher schon auch gar nicht möglich, weil er nie wirklich an diese Lehre geglaubt hat, er liest ja das Buch auch nicht. 

 

Dann kommt ein frommer Moslem daher und sagt ihm "Du bist kein echter Moslem". Ist er auch nicht.  Er ist nur aus Zwang in dieser Religion, weil er sonst bedroht wird von Familie und Bekannten / Verwandten und weil er dann gesellschaftlich und auch beruflich geächtet sein könnte, wenn er sich vom Islam lossagt. 

 

Deshalb ist doch diese Antwort viel besser: 

 

"Ich bin auch kein Moslem. Ich lebe als "Namens-moslem", damit ich nicht bedroht und gesellschaftlich ausgegrenzt oder verstoßen werde, von der Familie." 

 

Somit ist eindeutig, dass Länder, die angeblich zu 100 Prozent islamisch sind, dass es nicht stimmen kann. Es ist also eine Lüge und das bedeutet, dass der Islamische Staat lügt und Lügen akzeptiert und das zeugt von Scheinfrömmigkeit und Hochmut und Stolz. 

 

ES WIRD NIEMALS EIN LAND ZU 100 PROZENT ISLAMISCH SEIN KÖNNEN MAN WIRD ES ÄUSSERLICH PROKLAMIEREN ABER ES IST EINE LÜGE. SOLCHES HAT MAN IM KOMMUNISMUS AUCH VERSUCHT UND DER KOMMUNISMUS HAT ES NICHT ÜBERLEBT GENAUSO WENIG WIE DIE DDR: DIE DDR WAR AUCH EINE LÜGE UND FIEL IN SICH ZUSAMMEN. 

 

Wenn Menschen sich vom Islam innerlich lossagen und es äußerlich mitteilen, dann werden diese Menschen von der Gesellschaft und auch von der Familie bestraft in der einen oder anderen Form. Es gibt also im Islam noch nicht einmal innerhalb der Familie Religionsfreiheit. Das soll also eine Familie sein, die ihre Kinder liebt? 

 

Das Namenschristentum ist nicht viel anders. Es dient dazu, gesellschaftlich oder familiär nicht ausgegrenzt zu werden oder beruflich in das Abseits gestellt. Deshalb wird auch traditionell gelebt, weil man das Neue Testament eigentlich gar nicht wirklich kennt und durch das traditionelle Christentum wird ein falscher Jesus verkündigt. 

 

Der Religionsanhänger hat keine Beziehung zu Jesus. Er ist gemeinhin auch unbekehrt und sündigt genauso wie andere Menschen, die keinen Gott haben. Es ist auch keine Beziehung zu Jesus und kein Gebetsleben zu erkennen. Es ist Scheinheiligkeit / Heuchelei oder aus gesellschaftlichen / familiären Motiven oder dient eigenen Zwecken / Zielen und das ist mit der Grund, warum andere die Bibel ablehnen, aber das was ihnen äußerlich durch den Religionsanhänger verkündigt wird steht so nicht in der Bibel, höchstens an den Stellen, wo Jesus solches Verhalten beklagt, kritisiert. 

 

Ja, es ist einem anerzogen worden und man kennt es nicht anders, aber die Antwort ist ganz einfach: der Gläubige, wenn er eines Tages aus dem Glauben heraus lebt, fragt sich "wozu brauche ich diese Tradition / ich brauche sie nicht" und dann wird er erkennen, dass die Tradition sogar teils Heuchelei und falsche Frömmigkeit und Sünde sein kann "er belügt Gott" dadurch vielleicht sogar. 

 

Versuchen wir es besser zu verstehen / zu verdeutlichen: Der Mensch bekehrt sich, er lebt aus dem Glauben. Er hat immer noch Traditionen, die ihm lieb sind, die ihm wichtig sind, einigen wir uns darauf. Das Äußerliche im Zweifel ist nicht das Heil. Sondern das Gebetsleben und die Beziehung zu Jesus. Das möchte der Gläubige auch äußerlich dem Herrn mitteilen / kenntlich machen. Vielleicht ist das ein guter Kompromiss. 

 

Wir wiederholen aus dem vorigen Artikel, weil es so wichtig ist: 

 

Islamisch dominierte Länder haben höchstwahrscheinlich eine historische Vergangenheit, die von Christenverfolgung zeugt. Es bedeutet, aus sich selbst heraus, also ohne Christen können diese nicht wirklich zum Glauben kommen, und das andere Problem, welches erkennbar ist: In Familien selbst wird über den Islam gar nicht gesprochen, ob das denn nicht eine falsche Lehre sein könnte und man sich nicht einfach zum Christentum bekennen könne. 

 

Das Problem ist, dass oft gar nicht über solche Themen gesprochen wird, man getraut sich nicht, hat keinen Mut dazu. Das ist im Grunde eine Situation wie im Kommunismus und im Nationalsozialismus und es ist auch ein Problem in der DDR gewesen. Die Lüge wird dadurch aufrecht erhalten, weil niemand darüber spricht und keiner wagt, darüber zu sprechen. 

 

Heute ist das Problem in Deutschland, dass alles und jedes aufgrund der Vergangenheit Deutschlands toleriert werden soll, jedwede Grenze wird überschritten, in alle möglichen "Freiheiten" und man schert sich um nichts.

 

Das wird als ein Erfolg der Moderne bezeichnet, wenn Toleranz zunehmend ausufert und der Mensch keine Grenzen mehr hat, weder innen, noch außen. 

 

DER MENSCH BRAUCHT ERZIEHUNG SONST IST ER SICH SELBST ÜBERLASSEN UND DER MENSCH IST EIN SÜNDER: SÜNDE KOSTET GELD UND GESUNDHEIT UND FUNDAMENT UND DAS IST AUCH LEBEN; WENN NUR IN DIESER ZEIT: 

 

Und nun der bedeutende Absatz, warum Länder islamisch dominiert sind: 

 

Historisch haben sie Christen abgelehnt / bekämpft und / oder / dadurch

das Christentum ausgerottet: 

 

Matthäus 10

14Und wo euch jemand nicht annehmen wird noch eure Rede hören, so geht heraus von demselben Haus oder der Stadt und schüttelt den Staub von euren Füßen. 15Wahrlich ich sage euch: Dem Lande der Sodomer und Gomorrer wird es erträglicher gehen am Jüngsten Gericht denn solcher Stadt.

 

Matthaeus 18
5Und wer ein solches Kind aufnimmt in meinem Namen, der nimmt mich auf. 6Wer aber ärgert dieser Geringsten einen, die an mich glauben, dem wäre es besser, daß ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er ersäuft werde im Meer, da es am tiefsten ist.

 

Noch einmal, warum Länder islamisch dominiert sind: 

Folglich kam Gottes Zorn über dieses Land

Gleichzeitig wurden die "Gottlosen" vom Teufel überwunden und 

sind dadurch Moslems geworden und so entwickelte sich eine Tradition und die Gesellschaft formte sich islamisch. 

 

Und der Ursprung des Islam dürfte selbst so gewesen sein: 

Christenverfolgung, Ablehnung und Mord

Gottes Zorn über das Land

Der Teufel kommt über die Ungläubigen durch den Islam

Es entstehen islamisch dominierte Gesellschaften

 

DIE TEILS FRÜHER HEIDNISCH WAREN 

 

Marokkaner waren früher Berber, ohne Islam, sie wurden zwangsislamisiert. Die Menschen heute glauben dort "das käme alles von Gott", sie können die Wahrheit nicht wirklich prüfen und auf die Wahrheit hin, weil viele der älteren Menschen dort nicht lesen können. Sie müssen einfach glauben, was ihnen gesagt wird. Und das hinterfragt man auch nicht größer. 

 

FÜR MOSLEMISCH DOMINIERTE LÄNDER GILT DEMNACH 

 

SCHALTEN SIE DAS RADIO EIN MIT

EINEM CHRISTLICHEN SENDER AUF ARABISCH

 

DER "NAMENSMOSLEM" KANN JESUS AUCH OHNE BIBEL ANRUFEN; AUCH WENN ER IHN NOCH NICHT KENNT ER RUFT EINFACH DEN IHM UNBEKANNTEN GOTT AN

 

AN JESUS GLAUBT DER MENSCH DANN UND ERKENNT IHN; WENN ER SEINE STIMME HÖRT ODER ER GLAUBT VORHER ALLGEMEIN AN EINEN GOTT UND WEISS DANN; WENN ER JESUS` STIMME HÖRT; DASS JESUS DER GOTT GESANDTE IST. 

 

ICH HABE ES FRÜHER AUCH SO GETAN WEIL ICH NICHT WUSSTE WO ER SEIN WÜRDE UND ER HAT MIR GEANTWORTET EIN PAAR MONATE SPÄTER. 

 

→ und ich möchte eine Sache auflösen, die der Unbekehrte / Atheist  glaubt und was falsch ist und darüber muss der Mensch nachdenken: 

 

Der Mensch sagt mitunter "Wenn ich Gutes erfahre, dann haben es meine Hände gemacht". "Wenn ich Schlechtes erfahre, dann ist es Gott gewesen, Gottes Zorn." 

 

GOTT HAT MIR SCHON VIELFACH GEHOLFEN UND MICH GERETTET IN KLEINEN UND VIELEN DINGEN DA HABE ICH NOCH GAR NICHT ÜBER IHN WIRKLICH NACHGEDACHT ICH WUSSTE ABER DASS DA EINE HÖHERE KRAFT SEIN WÜRDE UND MÜSSTE; DIE MICH BEWAHRT UND DAS IST JA AUCH LOGISCH UND DAS IST DER LIEBENDE GOTT VON DEM WIR DA REDEN; DER GUTES TUT OHNE DASS ER SICH MELDET: 

 

DER DIE SONNE SCHEINEN LÄSST

ÜBER GERECHTE WIE UNGERECHTE 

TAG UND NACHt

 

SEINE LIEBE IST SEINE SCHWÄCHE UND STÄRKE ZUGLEICH

HÄTTE ER SONST SEINEN EINGEBORENEN SOHN 

DAHIN GEGEBEN?

 

Die Welt lebt ohne Gott und sagt dann "Wie kann Gott all das zulassen, wenn es ihn gibt". JA, bekehren Sie sich, dann wird er Sie gebrauchen, sein Werk zu tun und dann verändert sich die Welt zum Guten. 

 

JEDER BEGINNE BEI SICH SELBST 

ODER JEDER DER OHNE SÜNDE IST;

WERFE DEN ERSTEN STEIN