Wie flüchtig das Leben sein kann

 

So habe ich früher das Leben bezeichnet, ich brauchte dringend Antworten. Jeder Stein musste umgedreht werden. 

 

Gestern wurde ich bei der Arbeit von einer Wespe in den Hals gestochen. Manche Menschen haben Allergien, andere nicht. Ich habe keine. 

 

Wenn bei einem Allergiker nicht in Kürze die Arztversorgung da ist, kann es schiefgehen. 

 

So schnell geht das manchmal. Ich glaubte nie daran, dass solches jemals passiert, dass ich auf Wespen allergisch sein könnte, und dazu aber dann....

 

Jeder Mensch glaubt, er habe keinen Tod irgendwann vor Augen, aber dann wären alle anderen Menschen noch hier. 

 

Jugendliche denken, sie würden niemals alt sein müssen. Das denken sie und aber ändern können sie nichts daran, dass auch sie älter sein werden, eines Tages. 

 

Deshalb ist es wichtig, in sich zu gehen, der Herbst ist da, der Winter kommt, die Natur beruhigt sich, im Winter schlafen die Bären, sie ruhen aus, der Mensch heute sollte nachdenken und auf das schauen, was die Natur macht. 

 

Dann sollte er darüber nachdenken, dass die Natur erneuert wird. Wie viele Sommer sind dem Menschen gegeben, im Winter muss er darüber nachdenken, was er im Sommer macht. 

 

Im Sommer darüber, was er im Winter über macht. Vorbereitungen treffen, nicht aus Sorge, sondern aus Sorgsamkeit und Ordnung im Leben schaffen. 

 

Das sind viele kleine Schritte. So kann das Leben auch bezeichnet werden, als viele kleine Schritte und die kleinen Dinge, die etwas verändern. 

 

Die Bekehrung ist der kleinste, aber der Wichtigste und größte Schritt im Leben eines Menschen. Er traut sich nicht, aber er muss keine Sorge haben. 

 

Die Engel jubeln im Himmel und singen Loblieder und preisen den Herrn, wenn ein Mensch umkehrt. Und wenn es einer ist, dann ist es im Himmel eine große Freude, größer könnte die Freude kaum sein.