2017, 2018

 

Das muss man stets differenziert betrachten. Forscher brauchen Forschungsgelder und deshalb müssen sie gelegentlich etwas aus der Zauberkiste holen. 

 

Auf der anderen Seite dann kann es natürlich sein, dass es in 2018 mehr Erdbeben geben wird, wie von Forschern "geweissagt"

 

Forscher sagen für 2018 große Zahl verheerender Erdbeben voraus

welt.de/wissenschaft/article170812273/Forscher-sagen-fuer-2018-grosse-Zahl-verheerender-Erdbeben-voraus.html

 

   Christen haben alles beschrieben und finden es im NT vor, was zu wissen ist.

Da fehlt nichts. 

 

   Es kann aber auch sein, dass keine Katastrophen kommen und das gar nichts passiert. Oder vielleicht bin ich /  sind wir davon gar nicht betroffen. Vielleicht haben wir viele Gläubige in dem Land, dass gar nichts passieren muss. Kann man ja jetzt dafür beten. 

 

Vielleicht hört der eine oder andere mit dem Alkohol auf dadurch, dass er das NT liest und das AT oder andere Süchte werden beseitigt durch das Lesen, vielleicht bekommt der eine wieder mehr Gesundheit oder wird bewahrt. 

 

Das, was das Lesen des NT im Alltag bewirkt und was ungesehen an dem Gläubigen getan wird, in welcher Weise auch immer, was unbemerkt und ungesehen geschieht, ist in Geld nicht aufzuwiegen. 

 

 

Örrrrdbebän

 

Da hinein spielt stets die Faszination an dem Weltuntergang und "uhhh und ouff, noch mal geschafft". 

 

Erst war da der Jahr 2.000 Wechsel, dann in 2008 war das Geldsystem kaputt gegangen, da hätte es längst qualmen müssen, dann war 2012, dann kam die Flüchtlingskrise und der Nachrichtenterror durch die Massenmedien usw. 

 

Nachrichtenmagazine und wer nicht sonst noch so verdient mit Krisengestaltung einen Haufen Geld "die Welt in Unruhe versetzen". Die Nachrichten- und Krisenmagazine. 

 

Lesen Sie doch einmal am Montag Morgen die Zeitungen, das macht schon ein wenig "mismutig", wäre ich nicht bekehrt und würde immer wieder neu aus / aufgerichtet, würde ich das nicht aushalten können.

 

Solche Nachrichten verbreiten nur Leute, die total verwöhnt sind. Würde man nichts haben, würde man dankbar sein für jeden Tag. 

 

Lassen Sie sich doch einmal vom Herrn wecken um 04.00 Uhr am Morgen, bitten Sie darum. Dann genießen Sie den Morgen. Gehen Sie früh zu Bett. Machen Sie das heute für morgen vielleicht. 

 

Sie werden ein anderes Leben kennen lernen. 

 

Die Menschen sollten darüber nachdenken, was sie hier haben, was ihnen jeden Tag gegeben und geschenkt wird, ohne Zutun oder wer hat die Dinge selbst gemacht und dann einfach dankbar sein, Dankbarkeit zeigen. 

 

Jedoch: 

Weihnachten wird man Ihnen das Geld aus der Tasche ziehen, wenn Sie nicht aufpassen. Der Geist der Verführung und die vielen Glitzersachen, ja, alles ganz toll aber im Januar haben sie dann Kopfschmerzen im Portemonnaie und die anderen Ihr Geld.  

 

Gegen den Geist der Verführung kommen Sie alleine nicht an. Lesen Sie das Wort der Wahrheit.

 

Prüfen Sie es im Alltag: 

 

Gehen Sie einkaufen und sind nicht geistlich erfüllt und dann gehen Sie einmal einkaufen und sind vom Wort der Wahrheit genährt. 

 

Stellen Sie den Unterschied selbst auch fest. Deshalb leben Religiöse auch wie die Welt und Bekehrte und geistlich erfüllte Christen nicht, das ist der Unterschied. 

 

Religiösität bringt rein gar nichts. 

 

Ídeen: 

 

Weihnachten vielleicht weniger / keine Geschenke, Geschenke braucht niemand, gewöhnen Sie dem Kind das ab und es wird dadurch stark werden und Sie besser verstehen und Sie respektieren, als Autorität annehmen und auf Sie hören.

 

Unternehmen Sie lieber etwas Schönes mit dem Kind, was nichts kostet. Suchen Sie Aktivität, die nichts kostet. Bitten Sie darum. 

 

Ich verteile gerade viele Zettel am Morgen, von vdhs.de

macht viel Spass, ist total unspektakulär. 

 

Besprechen Sie es mit dem Kind, sagen Sie ihm, dass Sie sich freuen würden, wenn es Ihnen zuhört und auf Sie hört und nicht auf die Gesellschaft. Sprechen Sie mit den Kindern darüber, Sie werden sehen, was die Kinder für ein Verständnis dafür haben werden. 

 

Der Gewinn an Beziehung wird den Verlust der Geschenke bei Weitem aufwiegen. 

 

Widersetzen Sie sich der Gesellschaft und dem Druck oder einfach ein bisschen bis gar nicht antworten, nicht diskutieren, einfach einmal nein sagen. 

 

Mit dem Geist der Wahrheit ist das kein Problem, da kann man alles so an sich abstreifen lassen, aber ohne Jesus ist das nicht möglich, da halten Sie das kaum aus. 

 

Probieren Sie es aus. 

 

IST WEIHNACHTEN CHRISTLICH?

01 Februar 2005John H. Ogwyn

weltvonmorgen.org

 

 

GLAUBEN SIE DAS WAHRE EVANGELIUM?

 

Roderick C. Meredith (1930-2017)