Warum die Anschläge in Europa und Kriege von Gott zugelassen werden

 

Das kommt daher, dass größere Bevölkerungsteile gemeinhin Jesus ablehnen und dadurch die Welt abfällt vom Glauben hin zum Heidentum und Götzenopfertum / Satanismus, Mord, Entführungen, welcher auch aus dem Islam kommt: 

 

Bitte Beten Sie Für Marilyn Und Die Vielen Anderen Entführten Christinnen In Ägpyten! 29. September 2017

koptisch.wordpress.com/2017/09/29/bitte-beten-sie-fuer-marilyn-und-die-vielen-anderen-entfuehrten-christinnen-in-aegpyten

 

Gezielte Jagd Auf Christliche Kinder In Ägypten, Nigeria Und Pakistan 1. Mai 2014

koptisch.wordpress.com/2014/05/01/gezielte-jagd-auf-christliche-kinder-in-agypten-nigeria-und-pakistan

 

Bericht Über Entführung Minderjähriger Koptinnen

20. April 2014

 

Entführung Koptischer Mädchen Und Die „Schande“ Der Familien

19. März 2014

 

 

Sexueller Missbrauch ist weit verbreitet unter Muslimen

de.europenews.dk

 

Islam Ayatholla Khomeini: „Der Islam erlaubt Sex mit Kleinkindern!“ Kinderehen in Deutschland und der Türkei

rettung-fuer-deutschland.de

 

 

Das Martyrium von Melissa und Julie

welt.de/print-welt/article654394/Das-Martyrium-von-Melissa-und-Julie.html

 

Trauriger Jahrestag: 20 Jahre Julie und Melissa

brf.be/national

 

KINDESMISSBRAUCH„Kleine blonde Pferdchen“

spiegel.de

 

Während des Gerichtsverfahrens kamen 27 Zeugen unter bisweilen mysteriösen Umständen ums Leben - ein unglaublicher "Zufall", den der TV-Journalist Piet Eekman dokumentierte.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-marc-dutroux-der-alptraum-endet-nie-a-735731.html

 

Islam:

Sexueller Missbrauch ist weit verbreitet unter Muslimen

de.europenews.dk

 

Es ist also nicht Gott, der Dinge zulässt, sondern der Mensch der Welt lehnt Jesus ab und lebt nicht nach dem biblischen Glauben. Wenn ganze Bevölkerungsteile sich von der Lehre abwenden, dann kann niemand mehr gelehrt werden. Fragen Sie einmal nach, wie viele Menschen können Ihnen heute sagen, was nach dem Tod ist. 

 

Je mehr Menschen demnach die Evangelisation ablehnen und evangelisiert zu werden, vom Wort Gottes zu hören, dann wird folgendes eintreten / ist schon eingetreten, die neueren Kriege in den Ländern stehen dafür beispielhaft

 

und das ist erst der Anfang, von dem was in der Offenbarungszeit folgen wird

 

Römer 1

18 Denn es wird offenbart Gottes Zorn vom Himmel her über alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit in Ungerechtigkeit besitzen9; 19 weil das von GottErkennbare unter10 ihnen offenbar ist, denn Gott hat es ihnen offenbart, – 20 denn das Unsichtbare von ihm, sowohl seine ewige Kraft als auch seine Göttlichkeit, die von Erschaffung der Welt an in dem Gemachten wahrgenommen11 werden, wird geschaut – damit sie ohne Entschuldigung seien; 21 weil sie, Gott kennend12, ihn weder als Gott verherrlichten noch ihm Dank darbrachten, sondern in ihren Überlegungen in Torheit verfielen, und ihr unverständiges Herz verfinstert wurde: 22 indem sie sich für Weise ausgaben, sind sie zu Narren geworden 23 und haben die Herrlichkeit des unverweslichen Gottes verwandelt in das Gleichnis eines Bildes von einem verweslichen Menschen und von Vögeln und von vierfüßigen und kriechenden Tieren. 24Darum hat Gott sie [auch] dahingegeben in den Gelüsten ihrer Herzen in Unreinigkeit, ihre Leiber untereinander zu schänden; 25 die die Wahrheit Gottes in die Lüge verwandelt und dem Geschöpf mehr Verehrung und Dienst13dargebracht haben als dem Schöpfer, der gepriesen ist in Ewigkeit. Amen. 26 Deswegen hat Gott sie dahingegeben in schändliche Leidenschaften; denn sowohl ihre Frauen14haben den natürlichen Gebrauch in den unnatürlichen verwandelt, 27 als auch ebenso die Männer15, den natürlichen Gebrauch der Frau verlassend, in ihrer Wollust zueinander entbrannt sind, indem sie Männer mit Männern Schande trieben und den gebührenden Lohn ihrer Verirrung an sich selbst empfingen. 28 Und wie sie es nicht für gut fanden, Gott in Erkenntnis zu haben, hat Gott sie dahingegeben in einen verworfenen Sinn, zu tun was sich nicht geziemt; 29 erfüllt mit aller Ungerechtigkeit, Bosheit, Habsucht16, Schlechtigkeit; voll von Neid, MordStreit, List, Tücke; 30 Ohrenbläser, Verleumder, Gottverhasste, Gewalttäter, Hochmütige, Prahler, Erfinder böser Dinge, Eltern Ungehorsame, 31 Unverständige, Treulose, ohne natürliche Liebe, Unbarmherzige; 32 die, obwohl sie Gottesgerechtes Urteil17 erkennen, dass, die solches tun, des Todeswürdig sind, es nicht allein ausüben, sondern auch Wohlgefallen an denen haben, die es tun.