Nahost

welt.de/politik/ausland/article171204950/Wenn-Trump-das-wirklich-tut-wird-die-ganze-Welt-dafuer-buessen.html

 

Donald Trump überlegt offenbar, Jerusalem als Hauptstadt von Israel anzuerkennen. Die Palästinenser warnen die USA: Ein solcher Schritt würde den Friedensprozess im Nahen Osten zugrunderichten. Die Hamas wird noch deutlicher.

Wer sind die Palästinenser?

tagesspiegel.de/politik/nahost-konflikt-wer-sind-die-palaestinenser/1415220.html

 

Gibt es in Israel nicht eine Druckmaschine, wo man ein paar Tausend Zettel drucken kann mit den 10 Geboten darauf, mit Erklärungen und das neunte und zehnte Gebot. Und dann sollte man sich zusammensetzen und historisch aufarbeiten und heraus finden, wer ist Gott, wo ist er, was hat er gesagt, über Jerusalem, über die Welt, über das Heil, über das Kommende, über die Zukunft, über das Ende der Welt, über den Weg nach Hause.....

 

Die UNO ist keine von Gott eingesetzte Regierung und kann deshalb nicht festlegen, wer, was wann als Nationalstaat zu tun oder zu unterlassen hat (auch wenn sie es tut).

 

Die UNO ist eine Vereinigung von Staaten, die von Menschen gegründet wurde und darauf abzielt, Frieden in der Welt zu schaffen oder / und zu erhalten, aber es ist ein menschlicher Friede, der niemals halten kann, weil er den Frieden durch Christus nicht hat, siehe die Bergpredigt

 

wikipedia: UN

Die wichtigsten Aufgaben der Organisation sind gemäß ihrer Charta die Sicherung des Weltfriedens, die Einhaltung des Völkerrechts, der Schutz der Menschenrechte und die Förderung der internationalen Zusammenarbeit. Im Vordergrund stehen außerdem Unterstützung im wirtschaftlichen, sozialen und humanitären Gebiet (siehe auch die Millennium-Entwicklungszieleder UNO).

 

Was der Mensch in den vergangenen Jahrtausenden nicht erreicht hat, das wird der Mensch auch in Zukunft nicht schaffen, diese Spirale des Inneren Wachstum und durch erdulden und erleiden und vergeben und verzichten können, aufeinander zugehen, einander die Hand reichen, das ist dem Menschen ja auch selbst in westlichen Gefilden oft ein scheinbar unmögliches Unterfangen. 

 

Das verlangt nach Größe und nach Demut und Aufgabe von Stolz, Eitelkeiten und auch einmal die "Gefühlswelten" abzuschalten. 

 

Wer im Leben nicht wächst, der wird immer bleiben wie ein Kind, beim kleinsten Problem "geht das in die Luft". 

 

Da muss ein jeder sich selbst beobachten und prüfen. So sind Männer.

 

Frauen hingegen sind anders, verstricken sich in Gefühlswelten und denken einfach oft viel zu viel nach. Da gibt es doch so ein Bild: Mann: An / Aus, Männer sind ganz einfach, viel einfacher, wie Frauen denken, aber nicht stets zum Primaten hin, sondern einfach indem, wie sie sind. 

 

Männer denken nicht den ganzen Tag darüber nach, wie Frauen "wenn das dann so ist, dann ist das so und wenn das nicht eintritt, dann könnte das geschehen" und so denken Frauen, aber da muss man auch mal gedanklich den "Aus" Knopf einschalten. 

 

Und ein Lächeln kost`nix, da müssen nur die Wangen links und rechts nach oben.