Für Bekehrte

 

Wie kann ich im Alltag den Glauben und das Wort durch Gedanken einsetzen, außer dem Gebet. Angenommen, es ist ein wenig trübselig, was macht der Christ: 

 

Er richtet als erstes seine Gedankenwelt wieder auf. Das bedeutet, er denkt den Namen des Herrn und er denkt, zum Beispiel: 

 

"Der Herr wird mir helfen, sein Wort ist wahr, der Herr hilft immer."

"Der Herr ist die Wahrheit, sein Wort reinigt und heiligt mich."

"Der Herr ist mit mir und richtet mich auf."

"Der Herr macht mich gesund."

"Der Herr führt und leitet mich"

"Der Herr gibt, was ich gerade benötige, er ebnet meine Pfade."

"Der Herr leitet und bewahrt seine Kinder und er ist ein großzügiger, liebender Gott."

 

.

.

.

 

Das einfach einmal ausprobieren für ein paar Minuten.