Wahrheit oder Unwahrheit

 

Ich habe gerade nicht die Ruhe / Zeit / Muße, Korrekturen reiche ich nach: 

 

Ich lese zur Zeit die Bücher:

 

Jack Nasher - Deal und

T. Harv Eker - So denken Millionäre

 

Diese Bücher sind absolut empfehlenswert mit Ausnahmen. Ich setze von hier ab voraus, dass jemand, wenn er hier liest, das Neue Testament gelesen hat und kennt  und anschließend Altes Testament liest. Das eine ohne das andere geht nicht.

Es muss Beides gelesen sein. 

 

Wir wollen aber nicht stets bei 1 und 1 anfangen, sondern ich beziehe mich auf Wissen aus der Bibel, wenn ich Bücher kommentiere und füge hin und wieder Bibelverse zu. 

 

In dem Buch "Wie denken Millionäre", das ich bereits einmal im Blog kommentiert hatte, spricht Harv Eker von einem Höheren Selbst. Dieses Höhere Selbst gibt es nicht, es ist eine spirituelle Denkweise, sondern das sogenannte Höhere Selbst ist entweder der Teufel und die Dämonen oder beim Bekehrten ist der Herr, Jesus. Dann glaubt der Mensch auch, er sei bzw. habe eine Dualseele und was da gelehrt wird, auch das gibt es nicht.

 

Im laufe des Lebens kommt es vor, dass man glaubt, man habe hier und dort eine Seelenverwandtschaft, was meiner Meinung nach äußerst selten vorkommt.

 

Vielleicht hat es damit zu tun, dass wir historisch betrachtet als Europäer jetzt nunmehr seit der neuen Zeitrechnung auch / mit von den Israeliten abstammen / die Urvölker Europas mit den Israeliten vermischt wurden, die Israeliten, welche nach der Verklärung Jesu in die Welt versprengt waren. Wir als dann ehemals heidnische Völker und die Israeliten. Dazu gibt es historisch logisch belegbare Dokumente und Nachforschungen. Ich hatte auf dieser Seite auf solche Texte verwiesen, weiß aber nicht mehr wo es steht. 

 

Vielleicht haben wir einen genetischen Austausch mit den Israliten gehabt, wenn man es wissenschaftlich behaupten würde, aber nun ist es so, dass der Bekehrte den Geist Gottes hat. Somit ist eine historische und nach Ahnen und Register und traditionell bestimmte Lebensweise nicht mehr richtig. 

 

Aus dem Grund aber, weil der Mensch, "der einfache / gemeine" Europäer die Europäer irgendwie auch als Geschwister empfindet, so hat er Sehnsucht nach Hause und  nach einem und für ein geeintes Europa. Das ist dann auch ganz logisch, vor allem da ja der Deutsche sich nicht so sehr als Deutsch bekennen möchte,

von wegen dem, was vorige Generationen den Juden und Israeliten angetan haben und deshalb lehnt er oft das Deutsch Sein ab und sucht seine Identität als Europäer. 

 

Unter Christus sind wir alle vereint, wer sich bekehrt.

 

Epheser 2

Einheit und Frieden in Christus

11 Vergesst nicht, dass ihr, die ihr keine Juden seid, aufgrund eurer Herkunft Außenstehende wart. »Unbeschnittene« nannten euch die Juden, die das äußere Zeichen der Beschneidung tragen. 
12 Damals lebtet ihr getrennt von Christus. Ihr wart vom Volk Gottes, Israel, ausgeschlossen und wusstet nichts von den Zusagen, die er ihm gegeben hatte. Euer Leben in dieser Welt war ohne Gott und ohne Hoffnung. 
13 Aber nun gehört ihr Christus Jesus. Ihr wart fern von Gott, doch nun seid ihr ihm nahe durch das Blut seines Sohnes1
14 Denn Christus selbst brachte Frieden zwischen den Juden und den Menschen aus allen anderen Völkern, indem er uns zu einem einzigen Volk vereinte. Er hat die Mauer der Feindschaft, die uns früher trennte, niedergerissen. Durch seinen Tod 
15 hat er dem Gesetz mit seinen Geboten und Verordnungen ein Ende bereitet und dadurch Frieden gestiftet, indem er beide in sich zu einem einzigen neuen Menschen schuf. 
16 Er hat sie in einem Leib vereint und durch das Kreuz mit Gott versöhnt, sodass die Feindschaft ein Ende fand. 
17 Er ist gekommen und brachte die Botschaft des Friedens euch, die ihr fern von ihm wart, und den Juden, die ihm nahe waren. 
18 Durch das, was Christus für uns getan hat, können wir jetzt alle, ob wir Juden sind oder nicht, in einem Geist zum Vater kommen.

 

Es gibt keinen Grund, sich zurück nach Rom zu sehnen, denn die Römisch Katholische Kirche ist genau das Gegenteil von dem, was Gott will, es entsteht in dieser Zeit das vierte Reich, das lässt sich ganz leicht außen erkennen, bei all dem Glitzer der da draußen zu finden ist und man sollte hinzu das Buch Hesekiel kennen, dann ist das besser verständlich und einfacher, es selbst auch zu sehen. 

 

Dieser nachfolgende Artikel begleitet uns schon eine Weile, ich finde wichtig, ihn zu kennen und das oben erwähnte zu berücksichtigen und zu unterscheiden.

 

Die Moderne spricht ja auch von den Jägern und Sammlern und den Hirten und den Sesshaften. Die einen vertrugen solche Speise besser, die anderen solche. Das zu den Ernährungsgewohnheiten und Verträglichkeiten. Eine Ausarbeitung würde sehr lange brauchen und ich müsste lange forschen, aber er ist biblisch belegbar, an Hand der fünf Bücher Mose

 

Tora / Pentateuch 

wikipedia

 

Der Segen Jakobs

bibelstudium.de

 

DAS AUSERWÄHLTE VOLK

weltvonmorgen.org

 

Nun aber ist es so, dass der Mensch von alttestamentlichem Glauben / Unglauben zum Neuen Testament, zum Evangelium kommen soll. Von daher kann ein Jeder, der nicht glaubt, Altes Testament lesen und dann dadurch zum Glauben an das Evangelium kommen, denn im Alten Testamant wird sich ein Jeder selbst an Hand der Geschichte erkennen, weil das AT ein Spiegel der Welt ist von heute und gestern. Religionen entsprechen dem AT, so oder so.

 

Islam lebt ja irgendwo im Alten Testament, die einen so, die anderen so. Diese sollten dann bitte Altes Testament lesen und dann Neues Testament, also umgekehrt zu denen, die mit Jesus im NT beginnen. 

 

Unten folgt zum Ende des Textes ein PDF, das ich aus dem Netz ziehen musste, weil der Text nicht mehr verfügbar ist, Verbleib der 10 Stämme. 

 

DEUTSCHLANDS AUFSTIEG: EIN VIERTES REICH?

weltvonmorgen.org

 

Wir sprachen von der "Seelenverwandtschaft", was nun den Einzelnen, die Einzelne betrifft und dann unter seinem Segen (des Herrn) in der Ehe → das bedeutet, ganze Ehen die katholisch bzw. konfessionell begründet sind, konfessionell geheiratet haben, und ganze Familien sollten sich bekehren und nächträglich in Freien Gemeinden, die zuverlässig den Jesus der Bibel verkündigen, dort von und in den Gemeinden segnen lassen und Zeugnis von der Umkehr auch geben. 

 

Bitte die Gemeinden vorher im laufe der Woche beispielsweise kontaktieren. 

 

Der Herr führt und fügt Mann und Frau zusammen, das ist richtig, die beiden sind dann eins, aber es gibt keine Dualseele o.ä. menschliche Erfindungen, auch wenn das so in der Spiritualität gelehrt wird. 

 

1. Mose 2

 24Darum wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und an seinem Weibe hangen, und sie werden sein ein Fleisch.

 

Das Höhere Selbst ist also nicht existent, es muss nicht zwangsweise durch den Teufel kommen, aber der Teufel gibt dem Menschen von der Welt, was den Einzelnen von der Bibel wegführt und nicht zur Bibel hin. 

 

Der Geist Gottes ist auf Erden und er wirkt an den Menschen, sie sprechen dann von "Schutzengel", das ist der Geist Gottes und dieser hilft Gerechten wie Ungerechten. 

 

Mt 5

Von der Feindesliebe

43 Ihr habt gehört, dass gesagt ist: »Du sollst deinen Nächsten lieben« (3. Mose 19,18) und deinen Feind hassen. 
44 Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen, 45 auf dass ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel. Denn er lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte. 

 

So nun sagt der Millionär oder der Reiche: Ich will reich sein und ich bin reich geworden. Er behauptet, dass das Universum ein Bestellservice sei. Seite 98 "Betrachten Sie es einmal so: Das Universum, was nur ein anderer Ausdruck für Höhere Macht ist, ist wie ein großes Versandhaus. usw" und dann folgt das Übliche "Gesetz der Anziehung" - "Gesetz der Resonanz" usw. 

 

Dabei ist aber nicht beachtet worden, dass der Mensch nicht weiß, was morgen ist und er weiß nicht die Wahrheit. Er lebt in Sünde, denn er dient durch diese Denkweise, wie er sie lehrt, dem Mammon und macht sich das Materielle zum Götzen. 

 

Und: Dagegen aber habe ich oft erwähnt und zitiert, was Jesus dazu sagt: 

 

Matthaeus 4
8Wiederum führte ihn der Teufel mit sich auf einen sehr hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit 9und sprach zu ihm: Das alles will ich dir geben, so du niederfällst und mich anbetest. 10Da sprach Jesus zu ihm: Hebe dich weg von mir Satan! denn es steht geschrieben: "Du sollst anbeten Gott, deinen HERRN, und ihm allein dienen."…

 

Deshalb muss der, welcher Wohlstand haben möchte oder auch mehr, um vielleicht anderen Christen zu helfen o.ä., nehmen wir das als ein Motiv, der Mensch MUSS bekehrt und wiedergeboren sein. 

 

Und meiner Meinung nach sollte in allem um den Segen des Herrn gebetet werden. Ich würde keine Wege gehen, ohne nicht um seinen Segen zu bitten oder, dass er mir andere Wege vorgibt und das tut er auch, in aller Regel ist er mit meinen Wegen stets einverstanden und ich habe viel Freiheit und seine Wege sind die guten Pfade, betrachten wir es so, auch wenn es manchmal steinig und anstrengend ist, aber das ist der Weg der Welt, ohne Jesus sowieso bei den Meisten, denn ohne Bergpredigt und Fundament gibt es kein Heil und kein Fundament, es ist dann auf Sand gebaut. 

 

Wir sehen es allein im Geldsystem, wie es heute "Achterbahn fährt" und die Beschwichtigungen und die Mauscheleien hinter verschlossenen Türen und all das. 

 

Mit Bekehrung gibt es eigentlich so eine "Geldachterbahn" nicht mehr, da muss der Christ selbst seine Entscheidungen prüfen und wie er denkt und was er selbst auch tut. 

 

Das Buch "So denken Millionäre" führt also von Gott und der Bibel weg. Es ist leider so, dass der Mensch dann in der Unwahrheit lebt und / oder aber er schaut auf andere "die es geschafft haben". 

 

Ein Beispiel: Ich hatte viele Möglichkeiten, ohne Weiteres reich werden zu können, auch heute noch ist / wäre das nichts Neues. Ich aber musste die Wahrheit finden und so begab ich mich auf die Suche. Und das dauerte. 

 

Bevor ich nämlich nicht die Wahrheit und über die Welt heraus finden würde, würde es gar keinen Sinn machen, so weiter zu leben, weil es eben keinen Sinn macht, diese Welt, so, wie sie ist. 

 

Also wurde ich reich, denn ich bekam das Evangelium in die Hand. Und das sollte der Mensch NIEMALS loslassen. Nicht im Geringsten.

 

Bei anderen von früher und heute, die im Umfeld waren sind alle bis heute ungläubig geblieben, obwohl ich ihnen immer wieder die Wahrheit gesagt habe,

dass das Evangelium die Wahrheit ist.

 

Und deshalb bin ich nicht in örtlicher Gemeinde, weil ich nicht will, dass man mir zum Vorwurf machen könnte, ich sei einer örtlichen / lokalen Sekte angeschlossen (Glaube an Christus wird von Außenstehenden / noch nicht gläubig IMMER als Sekte betrachtet) oder zugehörig und "würde nur deren Lied singen" und nichts weiter. 

 

Wir sehen, es muss Menschen geben, die uns zu Jesus führen. Ohne geht es nicht.

Es ist unmöglich, ohne Zeugen für Christus zum Glauben zu kommen.

Es ist NICHT MÖGLICH OHNE ZEUGEN FÜR CHRISTUS DER BIBEL ZUM GLAUBEN ZU KOMMEN!

 

SEI ES DURCH ZUFALL; DASS MAN EIN EVANGELIUM IN DIE HAND NIMMT in der Buchhandlung ABER DA HAT GEMEINHIN WOHL AUCH EIN CHRIST DAFÜR GEBETET ODER DER HERR ENTSCHEIDET SELBST JEMANDEN ZU RUFEN; WAS AUCH WOHL DIE AUSNAHME SEIN WIRD. 

 

Und solches sollten Christen nicht vergessen, das Zeugnis aus der Wahrheit. Nun möchte ich einen sehr wichtigen Satz unten weitergeben. Diesen dürfen Gläubige nicht vergessen. 

 

Überlege, was es sein könnte, Du wirst es nicht wissen und auch nicht wissen können, es sei denn, der Herr gibt es dir ein.

 

 

 

Bitte überlegen 

 

Auch, wenn es länger dauert, 

was könnte der Satz sein, 

wie könnte er lauten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich bezeuge, dass ich es weiß, dass diese Welt die Unwahrheit und dass das Evangelium die Wahrheit ist. 

 

Man kann auch sagen: 

 

Ich verkündige, dass ich glaube und bezeuge hiermit, dass ich die Wahrheit weiß und dass Christus Jesus der Bibel, Gottes Sohn ist. 

 

 

Download
Die 10 verlorenen Stämme Israels Wo blie
Adobe Acrobat Dokument 271.1 KB