Arbeitssuchende und Obdachsuchende

 

 

Arbeitssuchende und Obdachsuchende

 

Ein fünf -zehn Minuten Artikel 

Hast Du 5-10 Minuten Zeit

Es kann Dein Leben verändern, lies bitte / höre zu: 

 

Ich hatte auch meine Zeit - keine Lust mehr gehabt auf diese Gesellschaft, es war langweilig geworden und die Spiritualität tut dann ihr Übriges, wovon man nicht weiß.......so lernte ich dann die Gesellschaft von innen heraus kennen; testete alles auf Herz und Nieren, um besser zu verstehen. 

 

Das Fazit ist: 

 

Der Teufel gibt dem Menschen ein, er solle / brauche nicht die Hilfe des Staates in Anspruch nehmen. Jesus aber will, dass Menschen eine Arbeit bekommen und eine Wohnung. 

 

Darum muss der Mensch sich bemühen - das Leben ist ein Schritt in die richtige Richtung. Diesen Schritt braucht es. Er, der Suchende hat einen Anspruch darauf und ein Recht, von Gesetz her. Dazu sind die Sozialsysteme gemacht, solchen Menschen zu helfen, nicht diese zu schikanieren oder abzuweisen. 

 

Das andere Problem ist, dass Menschen sich gegenseitig oder beklaut werden in diesen Unterkünften. Sie werden nachts bestohlen, das heißt man kann ihnen kaum etwas geben, was von Wert ist. 

 

Würden diese nicht gegen einander arbeiten, sondern zusammen halten und auch beten, da würde sich wirklich etwas ändern. Aber es gibt viele, die lehnen alles ab, alle Hilfe und alles, was ihnen das Leben neu machen kann. 

 

Das macht das selbstsüchtige, stolze und verletzte Herz. Also: Vergebung und Loslassen. Ohne Vergebung und Loslassen kein neues Leben. Das ist die Bedingung für die Tür in das neue Leben, das ist der Schlüssel. 

 

Die Sozialsysteme sind nicht gemacht für Leute, die nicht arbeiten, obwohl sie es könnten. Die Sozialsysteme sind gemacht für die, welche es im Leben erwischt hat und Jesus will diesen helfen. 

 

Das andere Problem ist, der, welcher ein Obdach sucht, er muss viel Zeit und Hygiene aufwenden, um sich sauber zu halten. Das braucht mitunter einen halben Tag. 

 

Ein Beispiel. Der mich angesprochen hatte, ich gab ihm Geld, eine Bibel und er war bereit zu zu hören und aufnahmefähig und ich fragte ihn auch, ob er auf mich hören würde und er bejahte. 

 

Ich fragte ihn, ob denn die Papiere gemacht seien und er solle sich neue, saubere Klamotten holen, damit er einen besseren Eindruck macht. Am nächsten Tag hatte er den Bart ab und sah ganz anders aus. Eine neue Hose, die hatte er während des Treffens von Hilfeleistenden geschenkt bekommen und in der Stadt gibt es einen Umsonst-Laden, ich gab ihm die Adresse und ein Ticket für die Bahn für zwei Tage. 

 

Ich sagte ihm, egal, wo er hinkommt, er muss trotzdem einen guten Eindruck machen und gepflegt aussehen. Duschen könne er, ein Fach hat er auch und im Moment fragt er nach Geld, bis er dann die Sozialhilfe bekommen würde. 

 

Er sagte dann auch, er würde eine Therapie machen wollen, anschließend, weil er momentan Ersatzmedikamente nimmt, aber alles in allem konnte man erkennen, dass er zurück will in das Leben. 

Er beklagte sich nicht, das ist so, wenn dem Menschen das Wasser bis zum Hals steht, dann beklagt er sich nicht mehr, sondern beginnt, das Schöne im Leben zu erkennen, die einzelnen Momente, die Augenblicke. 

 

Also, die Schritte zurück in das Leben sind: 

 

1. Ein Schritt

2. Die Gedanken und das Wollen verändern

3. Hoffnung 

4. Zuversicht

5. Hygiene, geistig wie materiell

6. Nicht über die Absichten so viel reden, wie handeln. 

 

Wenn gar nichts geht, wenigstens neutral bleiben. 

Und auf einen anderen Tag schieben, 

die Gedanken machen, dass es dann irgendwann geschieht.

 

Warum dann 

das GEGENTEIL. ich kann nicht und so weiter..... 

Das ist die Kraft und Macht aus Lüge des Teufels, 

die falschen Gedanken

 

sage: Satan, hebe dich hinweg, 

 

Jesus ist der Herr

Jesus der Bibel 

 

der Teufel flieht, wenn man den Namen Jesus der Bibel anruft.

 

 

.

.

.

 

 der Teufel, er will den Menschen von der Welt abhängig machen, 

er gibt dem Menschen die Gedanken ein, 

dass der Mensch nicht von allein durch reine Gedanken

und dann eine Handlung zurück in das Leben käme. 

 

Wenn jemand eine Zeit draußen war, 

dann ist die Zeit auch irgendwann so weit, 

zurück zu gehen in das Leben. 

 

Jeder kann es auch beweisen. 

Es geht, es ist eine Frage: 

Glaube ich das oder nicht

Die Kraft und Macht der Gedankenwelt

 

ARBEITET IMMER 

IN DIESE ODER JENE RICHTUNG

 

NEUE GEDANKEN

 

EINE WOHNUNG IST MIR WICHTIG

ICH WILL ARBEITEN

EINE ARBEIT IST WICHTIG 

ICH WÜRDE GERNE ARBEITEN

ICH MÖCHTE ARBEITEN

ICH MÖCHTE GELD HABEN

ICH BRAUCHE GELD ZUM LEBEN

GELD IST WICHTIG; DENN DAS GELD MACHT

DASS ICH MIR ESSEN UND TRINKEN KAUFEN 

KANN MIETE BEZAHLEN UND ALL DAS ANDERE

UND AUCH DIE ANDEREN SCHÖNEN DINGE

 

DANKE LIEBER GOTT FÜR DAS UND DAS  .................... VON HEUTE

 

DANKE LIEBER GOTT FÜR MORGEN 

 

DANKE FÜR DEN TAG 

 

DANKE

 

Das Leben ist / sind viele viele kleine Schritte. Die kleinen Schritte, nicht die Großen. Erst einmal muss der Sucher der Realität in das Auge schauen und das erfassen und die Maßnahmen "mit sich selbst besprechen" ODER + GOTT und dann kann er immer noch träumen von dem, was er später machten möchte. 

 

Das bedeutet, der Mensch muss zwei-gleisig denken: 

 

1. Das, was dem Menschen im Moment zurück in das Leben hilft (Realität)

2. Das, was später kommen soll (die Wünsche etc.)

 

Dazu braucht es: Mut und ein wenig Wollen und das Tun.

UND GOTT ANRUFEN UND DANN ABER AUCH TUN

WAS MAN GOTT ERKLÄRT

 

DASS MAN MÖCHTE ABER OFT NICHT KANN

UND SCHWACH IST UND DAS LEBEN EINEM 

ZUGESETZT HAT

 

Ich erklärte ihm ....... (der, dem ich half), ich erklärte es ihm auch ganz einfach, ich sagte ihm, weil das so einfacher zu verstehen ist: 

 

"Wenn Du 35-50 Stunden die Woche an den Dingen arbeitest, dann KANN da statistisch betrachtet zum Ende der Woche nichts Schlechtes bei raus kommen. Es ist einfach nicht möglich, dass das Gegenteil ist. Dann hat man gewisse Abweichungen aus der Neuerung und Anpassung heraus an das Neue und das aber ist normal. 

 

Wer 35-50 Stunden die Woche x 4 nimmt hat am Ende des Monats 140 - 200 Stunden in sein Leben investiert. 

 

Die einfachen Leute haben selbst ihre Probleme, sie haben oft nicht die Zeit und die Erfahrung, sie wissen nicht, wie man helfen kann, sie haben auch Sorge davor und können den von draußen nicht wirklich verstehen, selbst, wenn sie es wollten. 

 

Da, wo man investiert, kann nichts Falsches bei heraus kommen. Ich erklärte es ihm noch einmal anders an Hand der Pflanzenwelt. 

 

Der erste Schritt ist der Same / der Kern. Den muss man in gute Erde setzen und bewässern und alles, was eine Pflanze braucht zum Wachsen und Gedeihen. Und eine Pflanze sollte man nicht innerlich und auch nicht außerlich anbrüllen oder anschreien, dann geht sie ein.

 

Nehmen wir das Umfeld als die Pflanze, der Beamte zum Beispiel: Da muss er den Beamten unterstützen und dem Beamten gegenüber den Bückling machen, denn der hat auch Arbeit und Familie und Sorge jeden Tag, das führt dazu, dass es dann zwei Menschen gibt, die sich danach besser fühlen und die danach wieder hoffnungsvoller in das Leben (den Tag) schauen. 

 

Und was gibt es Schöneres, 

wie gute Erinnerungen,

das Schlechte ist schnell vergessen

 

IM LEIDEN IST GOTT UNS NAHE

 

Sei dem Menschen wieder eine Bereicherung, 

nachdem du in das Leben zurück gekommen bist, 

lege dir aber keine Lasten auf, sondern nimm Dir Zeit

für dich und auch Jesus und er wird helfen. 

 

Er hilft viel ungesehen, 

kleine Dinge, 

erwarte kleine Dinge, 

nicht große Wunder

 

 

Wenn man das Böse überwindet durch das Gute, dann kann da nur das Gute auf den Menschen warten, nicht wahr. Das ist logisch. 

 

Um zum Licht zu kommen, muss das Böse überwunden werden durch das Gute, durch Neuerung im Geiste, durch Glauben, durch Wollen, durch Dankbarkeit, Hingabe und dadurch, dass man auch seine eigenen Fehler sieht, wo man anderen weh getan hat und verletzt und darum braucht es Sündenvergebung bei Jesus und dann kann das neue Leben beginnen. 

 

Wir wiederholen das neue Leben ist

 

  • Mathematisch beweisbar
  • an Hand der Pflanzenwelt beweisbar
  • an Hand der Zeit beweisbar
  • Sündenvergebung durch die Buße ist der wahre Kern

Wenn wir das unterscheiden wollen Sündenvergebung und keine: DA LIEGEN WELTEN VON SEGEN DAZWISCHEN GANZ RIESIGE WELTEN 

 

 

Wer kein Telefon hat, möge sich eines besorgen, damit er erreichbar sein kann, seitens der Beamten und auch damit er seine Telefonnummer hinterlassen kann. 

 

Ich erklärte es ihm noch einmal anders: 

 

Wenn Du von den 35-50 Stunden nach Jobs fragst, so ist es unmöglich, dass bei 10 Anfragen da nichts Positives bei heraus kommt. Wenn es nach 10 Mal nicht klappt, dann 20 Mal fragen. Dann wird es klappen. 

 

Also, immer den Denkrahmen erweitern / vergrößern und Hoffen. 

 

Evangelium oder Religion: 

 

Beschäftige Dich mit Gottes Wort

das wird das Leben aufrichten

 

und die Psalmen laut vor sich her lesen 

und auch einen Lieblingspsalm auswendig lernen.