EU Polen, Schweden, Einwanderung

 

Das Geldsystem steht scheinbar wieder auf der Kippe. Dazu hat die EU die Umvolkung in Gang gesetzt, oder aber das Zinseszinssystem muss auf weitere Länder ausgeweitet werden, der Euro muss in weitere Länder kommen. 

 

Hier ist es nun so, dass die Visegrad Staaten einfach keine Einwanderung wollen und das sollte dann wohl auch respektiert werden. 

 

Inoffiziell ist der Euro schon in vielen Ländern / Regionen Währung, nehme ich an. Als wir einmal in Ungarn waren, da nahm man oft nur DM und keine Forint. Ungarn ist ein faszinierendes Land, aber es war überall Müll auf den Straßen. Wir dachten, wir seien aus einer Zeitmaschine gekommen, es war kurz nach der Wende, da war alles grau und kalt und kaum Farben gab es da. 

 

Die Menschen dort waren eher zurück haltend, wegen dem Kommunismus. Nun erhebt sich die EU und meint, alles über andere Länder bestimmen zu können, auch was die Flüchtlingsfrage angeht. Das ist der neue Kommunismus in einem kapitalistischen Gewand. 

 

In Deutschland gibt es eine Justiz, die ist weisungsgebunden, eine Art Quasi Maulkorb für Staatsanwälte: "Klappe halten oder Karriere". 

 

Range räumte mit einem Märchen auf

welt.de

Die Botschaft lautete: Ich würde gern nach Recht und Gesetz ermitteln. Aber ich darf nicht. Der Justizminister will es nicht. Dann startete der oberste Ankläger der Republik eine Frontalattacke auf Maas: „Auf Ermittlungen Einfluss zu nehmen, weil deren mögliches Ergebnis politisch nicht opportun erscheint, ist ein unerträglicher Eingriff in die Unabhängigkeit der Justiz.“

 

+++

 

„Freiwilligkeit in jeder Phase des Geschlechtsverkehrs“

welt.de/vermischtes/article171793773/Schwedisches-Gesetz-Freiwilligkeit-in-jeder-Phase-des-Geschlechtsverkehrs.html

 

Hätte man auch sagen können: Vergewaltigung verboten. Diese Worteverdreherei ist einfach nicht mehr zu glauben. Die Grenzen kann man nicht schützen aber die linke Politik will ja die freie Welt und weltoffene Länder ohne jede Kontrolle, fremde, steinzeitartige Kulturen mischen sich in das Land und das ist dann die Folge.

Bedanken Sie sich bei der Linken Politik, die schaffen das schon noch mit dem Untergang des Westens. 

 

„Ganze Welt soll erfahren, wie Deutschland Einwanderer behandelt“

welt.de/politik/deutschland/article171787427/Protestmarsch-von-Fluechtlingen-aus-Sierra-Leone-in-Bayern-Wie-Deutschland-Einwanderer-behandelt.html

 

Erst einmal wissen die meisten, dass kaum jemand wirklich politisch-religiös flüchtet, das sind nur etwa 1 Prozent der Menschen. Außerdem werden die Leute sehr gut behandelt. Fernab: Der Rest missbraucht das Ayslrecht. Mittlerweile heisst es schon Einwanderung. Illegaler Grenzübertritt war es, sonst nichts.

 

Machen Sie das einmal in anderen Ländern. Gefälschte Pässe, falsche Identitäten, Sozialhilfe abkassieren und verschicken in die Heimat.

 

Übrigens verkaufen Flüchtlinge mittlerweile Drogen in Köln am Neumarkt, wurde mir aus erster Quelle berichtet.

 

In Marokko, da gab es ein Gefängnis, vier Etagen unter der Erde, da kamen Leute hin, die die Gesellschaft in Gefahr brachten. Die einheimischen Bevölkerungen beispielsweise in Marokko wissen ganz genau, dass die Leute hier oft kriminellen Machenschaften nachgehen und missbilligen das auch.

 

In Marokko da schützt der Staat das Land selbst durch die Armee vor islamischen Extremisten, aber Deutschland erfindet lieber das Rad neu und lässt alle rein und baut dann Betonklötze und Poller überall hin. Kann man machen, halte ich für "beachtenswert". 

 

Zurück zu dem kriminellen: Das Problem ist nur, wenn mal einer ein Jahr im Knast war in Deutschland, dann meldet der sich einfach diese Zeit nicht und lügt dann die eigene Familie sogar an. Die eigene Familie die doch eigentlich so hoch gehalten wird, nicht wahr. Die Mutter wird belogen, der Vater wird belogen, im Zweifel "alles aufgrund der Umstände" eben. Das sind nur Beispiele, ich habe keine Feinde, ich habe nichts gegen den Menschen an sich, aber eine gewisse Entwicklung sollte es dann schon noch irgendwann nehmen. 

 

Der Lügner meint, man würde das alles nicht durchschauen, wir wissen all das, aber wir sollen darüber nicht urteilen, und ich will über so etwas auch gar nicht schreiben, sicher kann man da auch die 10 Gebote für nehmen. Dann aber sagt der andere: Ich lüge nicht und lügt doch. So geht das. 

 

Dann fragt man: Glaubst Du an Jesus. 

Die meisten werden sagen "Ja". 

Warum bekehrst Du dich dann nicht. 

Und dann ist im allgemeinen Stille. 

Das macht man so nicht stets, kann man aber tun. 

 

Schlussendlich, was sagt Jesus über Menschen, die sich einfach nicht bekehren, dazu gehören auch religiöse Kirchengänger und Jesus wird das Schwert bringen eines Tages, nur weil all das Böse heute noch nicht bestraft wird, bedeutet das nicht, dass es nicht irgendwann geschieht. 

 

Grundsätzlich geht es dem Teufel darum, das Christentum zu vernichten und auszulöschen, dazu benutzt er naive Liberale und unbekehrte Religiöse, die sich auch nicht bekehren, das auch umzusetzen und der Teufel hat viele falsche Lehren, wie er mit dem Menschen arbeitet, ohne dass er selbst davon Kenntnis nimmt. Menschen, die einfach nicht auf andere hören wollen und die Konsequenzen sehen wir ja in ganz Europa heute schon. 

 

Der Teufel macht erst einmal eine Sache: Er schafft Lehren, die behaupten, dass es ihn nicht gibt: Evolutionslehre zum Beispiel. 

 

Johannes 10

Der gute Hirte

»Ich sage euch die Wahrheit«, fuhr Jesus fort: »Wer nicht durch die Tür in den Schafstall geht, sondern auf einem anderen Weg einsteigt, der ist ein Dieb und Räuber. 
Der Hirte geht durch die Tür zu seinen Schafen. 
Ihm öffnet der Wächter die Tür, und die Schafe hören auf seine Stimme. Der Hirte ruft jedes mit seinem Namen und führt sie aus dem Stall.
Wenn er alle seine Schafe ins Freie gebracht hat, geht er vor ihnen her, und die Schafe folgen ihm, weil sie seine Stimme kennen. 
Einem Fremden würden sie niemals folgen. Ihm laufen sie davon, weil sie seine Stimme nicht kennen.« 
Die Leute, denen Jesus dieses Gleichnis erzählte, verstanden nicht, was er damit meinte. 
Deshalb erklärte er ihnen: »Ich sage euch die Wahrheit: Ich selbst bin die Tür, die zu den Schafen führt. 
Alle, die sich vor mir als eure Hirten ausgaben, waren Diebe und Räuber. Aber die Schafe haben nicht auf sie gehört. 
Ich allein bin die Tür. Wer durch mich zu meiner Herde kommt, der wird gerettet werden. Er kann durch diese Tür ein- und ausgehen, und er wird saftig grüne Weiden finden. 
10 Der Dieb kommt, um zu stehlen, zu schlachten und zu vernichten. Ich aber bringe Leben – und dies im Überfluss. 
11 Ich bin der gute Hirte. Ein guter Hirte setzt sein Leben für die Schafe ein. 
12 Anders ist es mit einem, dem die Schafe nicht gehören und der nur wegen des Geldes als Hirte arbeitet. Er flieht, wenn der Wolf kommt, und überlässt die Schafe sich selbst. Der Wolf fällt über die Schafe her und jagt die Herde auseinander. 
13 Einem solchen Mann liegt nichts an den Schafen. 
14 Ich aber bin der gute Hirte und kenne meine Schafe, und sie kennen mich; 
15 genauso wie mich mein Vater kennt und ich den Vater kenne. Ich gebe mein Leben für die Schafe. 
16 Zu meiner Herde gehören auch Schafe, die nicht aus diesem Stall sind. Auch sie muss ich herführen, und sie werden wie die übrigen meiner Stimme folgen. Dann wird es nur noch eine Herde und einen Hirten geben.

 

In Johannes 10,10 steht geschrieben: Das Leben im Überfluss. Wir als Christen haben das Leben im Überfluss. Da steht nichts von Mangel oder Darben oder so etwas, das kommt nur, wenn der Mensch faul ist und ein Dieb und ein Räuber und ein Heuchler und vorgibt, Christ zu sein, einen christlichen Anstrich hat, aber bekehren will er sich nicht. Und das hat er auch nicht vor. 

 

Das Mangelempfinden ist auch eine Folge von falscher Lehre, was wir hier ja gerade diese Tage in Texte korrigierend fassen, das andere Denken, anders Denken. Das anerzogene Denken abgewöhnen und sich umgewöhnen. 

 

Ich hatte heute schon guten Erfolg mit dem neuen Denken. Kommt im nächsten Artikel, wenn der hier abgehakt ist.

 

Wenn ich hier jemandem hier und da auf den Schlips getreten bin, dann muss er das auch aushalten, so wie ich die Welt genau so seit Jahren aushalten muss und darüber kaum ein Wort verloren habe und das letzte halbe Jahr so viel gebetet, dass man das nicht beschreiben kann, für Christen, für Familien, für Feinde, für alle da draußen und jeden Tag musst Du dir diesen Unfug antun. 

 

Das aber werde ich beenden und mein Leben wieder aufrichten. Die kommenden Texte werden nur noch von der Veränderung im Denken handeln und sonst gar nichts anderes im Besonderen, es sei denn ich werde wirklich dazu gezwungen oder es ist absolut nötig.