Der Mensch der Sünde, Teil 1

 

Ein Beispiel aus dem Alltag:

 

Wirbel um Flüchtlings-Doku im Kinderkanal Kika

 

Es ist so, dass der Mensch der Sünde der ist, welcher den Gott der Bibel ablehnt.

Das macht der Atheist und die Religion, wie zum Beispiel Islam. 

 

Der Bericht zeigt uns auf, was als erstes durch Religion geschieht: 

 

Er lügt bei der Altersangabe (kennt 10 Gebote nicht) 

Er bezeichnet das Mädchen als sein Eigentum (Götzendienst)

Er will ihre Freiheit einschränken

Er will ihr aufzwingen, das Kopftuch zu tragen. 

 

Das bedeutet, Religion kennt das Grundgesetz nicht, akzeptiert es nicht, kennt die 10 Gebote nicht und leistet Götzendienst, macht sich den Menschen zu Gott. 

 

Islam ist ja auch Götzendienst, so betrachtet. Die Religion des Islam ist Anbetung des Teufels. 

 

Das alles, nach sehr kurzer Zeit. Sie ist eine Beziehung zu ihm eingegangen und er bezeichnet einen Menschen als sein Eigentum. 

 

In anderen Ländern wäre die Situation anders, da hätte sie keinerlei Schutz mehr.

 

Wenn sie nun die Beziehung aufgeben will, was geschieht. Wir kennen das aus den Nachrichten, da hat es kürzlich solche Berichte gegeben. 

 

Was ist die Lösung zu dem Problem. Es gibt hier nur eine Lösung, wenn sie die Beziehung irgendwann lösen will, es bedeutet, auf das Grundgesetz zu verweisen. 

 

Außerdem ist die wirklich einzige Lösung, Jesus, die Bitte um Sündenvergebung und die Bekehrung und dann gilt folgendes, weil der Mensch dann Gottes Eigentum ist, wenn er sich bekehrt hat und wiedergeboren ist und der Gläubige hat dann Gottes Geist. 

 

Matthäus 18

Warnung vor Verführung

Wer aber einen dieser Kleinen, die an mich glauben, zum Bösen verführt, für den wäre es besser, dass ein Mühlstein um seinen Hals gehängt und er ersäuft würde im Meer, wo es am tiefsten ist. 

 

 

In einer christlichen Ehe ist die Situation folgendermaßen. Da unterstellt sich die Frau dem Mann, weil es biblisch so vorgesehen ist und der Mann liebt die Frau und sie liebt ihn.

 

Da es aber einer gewissen Ordnung bedarf, so ist die Frau dem Mann unterstellt und der Mann ist selbst Gott unterstellt. Damit es eine klare Ordnung hat. 

 

Der Weg der Welt gibt das nicht vor, aber das bedeutet nicht, dass nicht mehr gültig sein würde, was Gott uns durch die Bibel mitteilt.