Offenbarung 22:15

Offenbarung 22
14Selig sind, die seine Gebote halten, auf daß sie Macht haben an dem Holz des Lebens und zu den Toren eingehen in die Stadt. 15Denn draußen sind die Hunde und die Zauberer und die Hurer und die Totschläger und die Abgöttischen und alle, die liebhaben und tun die Lüge. 

 

Wie kann man auf den Alltag übersetzen, wer nicht in die Stadt eingehen wird: 

 

Anwender von Gewalt

Götzendiener

Götzenanbeter 

Wegelagerer über Sozialsysteme und Bürokratie

Wegelagerer, die die Armen bedrängen (Inkassobetrüger, legalisierter Diebstahl) 

 

Personen und Handlungen:

Illegale Grenzübertritte

Falsche Altersangaben

Falsche Identitäten

Einheimische bedrängen

Lügen

Verführung

Räuberei über die Sozialsysteme

absichtlich mangelnde Sprachbildung zum eigenen Vorteil 

sich unwissend stellen

sich dumm stellen

Gleichgültige

Reiche, die andere Menschen betrügen und versklaven

Bürokraten, die das Recht verdrehen

Anbahnung von Scheinehen

 

Dabei ist es auch, was das Evangelium anbetrifft, vollkommen gleichgültig, ob der Staat die Grenzen kontrolliert oder nicht, denn die Nicht-Kontrolle der Grenzen ist kein Grund, die Grenzen zu übertreten. 

 

Weil es Sozialysteme gibt ist es kein Grund, sich daran zu mästen. 

 

Aus der John F. MacArthur Studienbibel: 

22,15 Hunde. Hunde waren zu neutestamentlichen Zeit als schändliche Tiere verachtet. Auf Menschen angewendet, bezeichnete der Begriff jemanden

mit niedrigem moralischem Charakter. Untreue Führungspersonen

(Jesaja 56,10) und homosexuelle Prostituierte (5 Mose 23,19) gehören zu denen,

die als Hunde bezeichnet werden. Zauberer.

 

Eine weitere Auflistung auf glaubensbekenntnis.org

Vom Weltgericht Teil 2