Der Mensch im Westen, Fussball WM, Olympia, Strom, Wasser, Auto, Politisches

 

Diesen Text in bezug auf die Bibel auszuarbeiten, würde Tage brauchen, ich will es verkürzen und einfach einmal ein paar Themen in Kürze ansprechen. Die meisten der Punkt sind logisch und vernunft begabt zu verstehen. 

 

 

Unverwandt bekommen wir als bekehrte und wiedergeborene Christen auch andere Themen mit gelehrt und beigebracht, was nicht explizit in der Bibel so angesprochen wird und wir wollen auch keine Naturlehre aufmachen, sondern einfach einmal nachdenken; es geht hier nicht um eine Moralpredigt oder Gutmenschentum, religiöses Auftreten, sondern um den Wandel des Menschen von innen heraus und das kann viele dazu führen, dass sie beginnen, zu Glauben und sich für die Bibel zu interessieren. 

 

 

 

 

 

Party- und Finanz-Heuschrecken 

 

Das Maracanã verkommt zu einem riesigen Katzenklo

welt.de

 

Sportstätten in Athen: Olympische Ruinen

spiegel.de

 

 

 

wie schon erwähnt: 

 

FOOTBALL IS DEMONIC GAME!

holybridesaints.wordpress.com/2017/02/28/football-is-demonic-game

 

Olympia

Die luziferische Religion der olympischen Spiele

bibel-offenbarung.org

 

Der Herr hat mich immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass er Fussball unter Christen nicht will. Er will nicht, dass sie solches konsumieren und daran Anteil haben, natürlich fällt es schwer, sich dem zu entziehen, weil wir damit aufwachsen, aber es ist definitiv ein Segenshemmer. Mit Olympia ist es dasselbe. Er will nicht, dass wir uns an solchem beteiligen. 

 

 

Westen

Dabei geht es beim Menschen im Westen darum, Themen, die ja seit Jahren in der Öffentlichkeit besprochen werden und wurden: 

 

Fleischkonsum

Fleischkonsum allgemein, weil Tiere heute nicht mehr so behandelt werden, wie es eigentlich sein sollte. Industrielle "Massenfertigung" als seien diese Lebewesen nicht fähig zu leiden. 

 

Ist es gestattet, als Gläubiger Blutwurst zu essen?
Johannes Runkel 
bibelkommentare.de

Das hat ja auch viele gesundheitliche Aspekte, beispielsweise ist in Fleisch sehr viel Harnsäure enthalten, die nicht wirklich gesund ist. Hie soll kein Vegetarismus "gepredigt" werden, das ist es keinesfalls, aber der Mensch verträgt gewisse "Mahlzeiten" auch einfach nicht. Es sind keine solchen Speisegebote, das NT lehrt das auch nicht, aber manchmal ist weniger, wohl auch mehr. 

 

 

Hier noch einmal beispielhaft zum Nachdenken: 

 

Erklärte Jesus alle Speisen für rein?

gutenachrichten.org

 

Wasser

Wie ist das mit der Pille, dass der Mensch heute in Unzucht leben kann und sich dadurch das Leben selbst verdirbt und hinzu die vielen Medikamente, die in das Wasser gehen und es kaum gereinigt werden kann. 

 

Ich will um Segen bitten für den Leser des Textes, heute und morgen und der Herr beantwortet dann ja immer die Fragen, die wir haben nach und nach durch den Alltag. Es braucht eine Zeit, das ist normal. 

 

 

 

Für und Wieder

Ich kann in diesem Artikel nicht alles für und wieder auflisten und das ist auch nicht das Ziel, sondern es geht um einen Denkanstoss. 

 

Billigwaren

Bei diesen Themen geht es auch sicher um den Kaffeegenuss, die Billigwaren als auch Kleidung, die aus anderen Ländern kommen und das Leben dort nicht besser machen. 

 

Ich sage dann stets aber auch: Sage das einmal einem, der nichts hat, wenig Geld und wie soll er klar kommen, er kann nur billig einkaufen und billige Waren konsumieren. 

 

Meine Ansicht und Meinung ist, dass Armut den Menschen nicht eben gesund macht. 

 

Diese Leere, die der Mensch hat, die er versucht durch mehr Material und Religion aufzufüllen ist eine Leere, die von Gottlosigkeit kommt. 

 

Die Nahrung enthält dann weniger "Manna" und somit macht sie nicht mehr so satt. 

 

Ich könnte viele Beispiele an Hand der Bibel auflisten, wo es auch hier und heute praktisch gut ist, wenn der Mensch sich Gott zuwendet und Bibel liest und sei es, dass er sie nur studiert. 

 

Als Christen, die wir das Leben "entsündigen", dazu später ein Artikel auf sorgedichnicht.name will ich mehr darauf eingehen wollen. 

 

 

Das hier sind keine solchen neuen Themen, damit beschäftige ich mich seit Jahren, es ist eigentlich nichts Neues und der Mensch, der durch den Alltag geht, bekommt solches ja auch zwangsläufig mit. 


Auto

Das Auto will ich hier nicht so sehr ansprechen, weil es für viele auch einen Sicherheitsaspekt darstellt für Frauen, besser von A nach B zu kommen. Aber der Mann kann doch einfach auch einmal das Auto stehen lassen für einen Tag. Das würde sicher viel helfen und muss aber nicht in die Welt posaunt werden. 

 

Strom 

Ist ebenso ein Thema. Nun will man die Autos an den Strom anschließen. Was soll daran nun besser sein. Ein Auto muss 20 Jahre gefahren werden, um dann die Ressourcen, die aufgewendet wurden, es herzustellen, wieder wett zu machen. Wie viele Autos sollen eigentlich produziert werden. So kann und wird es nicht weiter gehen. 

 

Die Welt ist ja keine Matrix, wo sich jeder hernehmen kann, was er möchte, einfach so. Das wird so nicht funktionieren. 

 

Und der Herr wird diesen Schwenk, so nehme ich an, nicht mitgehen, dass man nun die gesamte Wirtschaft wieder umbaut, nur um das Schneeballsystem Zinseszins im laufen zu halten. 

 

Bäume und Pflanzen

Vor Jahren war ich der Überzeugung, man müsste mehr Bäume pflanzen und zwar Obstbäume. Wurde nicht getan. Ich habe Bäume gepflanzt, an Stellen, wo sie keiner kaputt machen wird, nehme ich an. Darüber hatte ich geschrieben. Ich habe auf dem Balkon einen Apfelbaum, einen Säulenapfel. Die Vögel, aus wohl auch mittlerweile gewisser Not fressen die Blätter und Blüten ab oder weiß ich nicht genau, was sie da tun. 

 

ZUSAMMENBRUCH DER VOGELPOPULATION IN FRANKREICH

weltvonmorgen.org

 

Die Monokultur ist seit jeher ein Problem, die Bienenwelt stirbt seit Jahren ab, auch wegen der Funkmasten und dem ganzen Elektrokram und wenn die Bienen weg sind, dann ist Schicht im Schacht. Das alles wird auf den Menschen zurückfallen, nach der Entrückung wird das Gesäte auf die Menschheit zurückfallen. 

 

Wir sind hier in diesem Jahr sozusagen auf dem Gipfel, der westlichen Zivilisation, so wie es jetzt ist, wird es keinesfalls weiter gehen können. 

 

Ich habe ein Insektenhaus auf dem Balkon, dort haben Wildbienen einen Platz gefunden. Diese können nicht stechen und es sind Solitärbienen. Sie bilden keine Staaten, sondern sind Eingelgänger. 

 

Politisches

Ist jeder Mensch, der eine gewisse Heimatverbundenheit aufweist gleich ein Nazi?

Das ist nicht wirklich wahr. Es sind Reflexe, die dem Menschen anerzogen werden. Das wird solange "eingetrichtert", bis es dann bei einem gewissen Momentum zum Auslöser kommt. 

 

Es gibt eine gewisse konservative Heimatverbundenheit, nicht dass das für mich jetzt ein sonderliches Thema wäre, aber darüber denkt der Mensch im Alltag ja auch nach, die Verbundenheit ist doch auch die Nächstenliebe, die nicht religiös ist, sondern einfach aussagt: Die Probleme der Welt kann ich nicht lösen, ich bin jetzt hier, was dazu führt und führen muss, dass Rechtsextreme Tendenzen nicht aufkommen sollten.

 

Demnach müssen wir auch nicht einen solchen Linksschwenk aufweisen, nur damit wir nicht als irgendwie rechts dargestellt werden. Dann aber, weil Menschen sich verloren und von links her verlassen fühlen, suchen sie dann das Extrem. 

 

Und das ist die Gefahr, dass der Links- ein Rechtsruck wird und dann wieder ein Extrem aufkommt.