Die Aussage des vorigen Artikels

 

Wir sprachen von der Unterscheidung Juden zu Israeliten und von den 10 verlorenen Stämmen, die sich über Europa und den VSA verteilt sehen und deren Nachkommen. Wir als Europäer können ohne Weiteres behaupten, dass wir die Nachkommen / Nachkommen der Israeliten, der 10 verlorenen Stämme sind. 

 

Siehe Gott und der Segen Abrahams. 

 

Wozu dann bitte braucht es die Römisch Katholische Kirche, zumal das meiner Ansicht nach die weltweit größte Verbrecherorganisation ist, die es jemals auf Erden gegeben hat, wenn man auf deren Geschichte schaut, bitte die vorigen Texte dazu lesen und die Links. 

 

Das bedeutet anders herum betrachtet, dass gerade die Europäer zur Umkehr aufgerufen sind und der Herr diese auch erwecken wird, sei es, dass sie sich einfach so bekehren, ohne durch die Drangsalzeit zu müssen oder sei es dass sie durch die kleine und große Drangsalzeit müssen, nach der Entrückung. 

 

Gestern schaute ich einige Videos auf youtube zum Glauben und es ist schon unglaublich, was da verbreitet wird. Einer macht ein Riesen-Spektakel-Video:

"Die Entrückung gäbe es nicht".

 

Ich schrieb als Kommentar: "Das kommt daher, dass Du nicht wiedergeboren bist, wärst Du es, dann hättest Du jederzeit die Vermutung und die Annahme, dass die Entrückung nahe ist, das ist ein Zeichen des Glaubens". 

 

Ein anderes Video darüber, dass Asiaten an die Entrückung glaubten und die kam nicht und es wurden in dieser Zeit viele gewaltsam zu Tode gebracht. Das lag daran, dass man in Religion lebte und dass man kein Öl in den Leuchten hatte. Man war weder kalt noch warm und das bringt immer Unheil. 

 

Offenbarung 3
15Ich weiß deine Werke, daß du weder kalt noch warm bist. Ach, daß du kalt oder warm wärest! 16Weil du aber lau bist und weder kalt noch warm, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde. 17Du sprichst: Ich bin reich und habe gar satt und bedarf nichts! und weißt nicht, daß du bist elend und jämmerlich, arm, blind und bloß.…

 

Das Problem war nun nicht, dass die Entrückung nicht kommen würde, sondern das Problem war, dass der Glaube so betrachtet eine Lüge war und deshalb sehnte man sich nach Entrückung. Wo ist nun der Unterschied, hat der Mensch andere Werke, wenn es keine Entrückung gäbe (die Angst kam aus Sünde, Angst ist immer eine Folge von Sünde). 

 

Weiterhin war das Problem, dass die Entrückung ja gar nicht hätte stattfinden können, weil es gar nicht an der Zeit war. Heute wäre es an der Zeit, die Insektenwelt stirbt immer weiter ab, die Bienenwelt ebenso, das Land ist verteilt, die Bürokratie ufert aus, das Gerangel der Welt um die weltlichen Dinge, Zinseszins was zur Globalisierung führte, das sind echte Zeichen der Endzeit, weil eben dadurch der Pfad für den Antichristen geebnet wird. Die Welt ist im Sterben und das bringt immer solches hervor. 

 

Man will das Vergangene zurück holen oder wenigstens Besitzstandswahrung. 

 

Dazu Matthäus 7, zum Schluss der Bergpredigt

Bildwort vom klugen und törichten Hausbau

24 Jeder, der diese meine Worte hört und danach handelt, ist wie ein kluger Mann, der sein Haus auf Fels baute. 
25 Als ein Wolkenbruch kam und die Wassermassen heranfluteten, als die Stürme tobten und an dem Haus rüttelten, da stürzte es nicht ein; denn es war auf Fels gebaut. 
26 Und jeder, der diese meine Worte hört und nicht danach handelt, ist ein Tor, der sein Haus auf Sand baute. 
27 Als ein Wolkenbruch kam und die Wassermassen heranfluteten, als die Stürme tobten und an dem Haus rüttelten, da stürzte es ein und wurde völlig zerstört.

 

Weiteres

Wir haben das Teufelsding in Berlin im Neuaufbau, das Papsttum erwacht, die monströse EU und die Religionen, es ist also wirklich die Zeit, dass die Entrückung folgt, weil im Anschluss wird es weitergehen mit Offb 6,3 ff. 

 

Es ist so, dass wir als bekehrte Christen, Nachfolger Jesu Christi sind. Jesus kam aus dem Hause Juda und wir können uns somit im Grunde auch als Israeliten bezeichnen. Bitte das Video ansehen in dem vorigen Artikel. 

 

Die eigentliche Aussage aber ist, dass wir, wenn wir bekehrt sind, dass wir Segen haben. Der Segen bedeutet, dass wir uns Wohlstand erarbeiten können, viel einfacher wie die Welt. Man kann Wohlstand im Grunde im Vorbei Gehen erarbeiten. In Deutschland steht dem Unternehmer ggf. die Bürokratie im Wege, aber wenn das einmal überwunden ist, dann ist der Weg ja auch frei. 

 

Es braucht nicht die gleiche Anstrengung wie andere und wir brauchen auch gar nicht die Zeit, wie andere. Wir haben als Christen eine ganz andere uns innewohnende Kraft, die Kraft der Auferstehung von den Toten, uns, wenn wir es darauf anlegten und wollten, Wohlstand sehr leicht zu erarbeiten, dazu gibt es jedoch ein paar Bedingungen. 

 

Der vorige Artikel mit dem Video hatte zum Inhalt Gottes Gericht über das ungläubige Geschlecht der Israeliten in der Welt, größtenteils verteilt über Europa und die VSA. Da ja der Glaubensabfall stattfindet in diesen Ländern, so sollte man sich darüber nicht so sehr die Gedanken machen, weil das auch eine Folge des Glaubensabfall ist und das kann man nun mal nicht ändern. 

 

Dann sprachen wir von der Religion, dass sie ein Segenshemmnis ist und dass Religion zu nichts führt. 

 

Markus 16
14Zuletzt, da die Elf zu Tische saßen, offenbarte er sich und schalt ihren Unglauben und ihres Herzens Härtigkeit, daß sie nicht geglaubt hatten denen, die ihn gesehen hatten auferstanden. 15Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und prediget das Evangelium aller Kreatur. 16Wer da glaubet und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden.…

 

Jesus hat nicht gesagt, dass das Heil nur für bestimmte Kirchen oder den Kirchenchristen vorgesehen ist und dass man dort zwangsweise Mitglied sein müsste oder andersartig "gefangen". 

 

Dann war die Apostelgeschichte, seither kann jeder Mensch zum Heil finden und kommen Der Weg ist frei. Es gibt keinerlei Veranlassung mehr, sich von Kirchen oder Sekten gefangen gefühlt nehmen zu müssen oder sich verpflichtet zu glauben, dort unbedingt Dienst leisten zu müssen. 

 

Das steht auch so überhaupt nicht geschrieben und ist eine Ableitung der falschen Lehre der Kirchen im Allgemeinen. 

 

Durch das Wort der Wahrheit können wir Bäume versetzen, dazu braucht es nicht einmal sonderlich viel Glauben, aber die Bedingung ist Sündfreiheit. Also kein Sündigen oder der Glaube als Deckmantel der Boshaftigkeit. 

 

Mehr zu den Segenshemmern in Kürze auf