Wer predigt was

 

Wir predigen als Christen das Evangelium, nicht die Probleme dieser Welt. Aber, die Probleme in der Welt sind die, die den Menschen zu Christus führen. 

 

Je weniger Probleme der Mensch hat, desto weniger sucht er Gott. Das ist normal. Oder aber er ist auf soziale Weise durch die Gesellschaft an Religion gebunden. Dann aber sucht er Gott auch nicht wirklich, sondern tut nur seine Pflicht. 

 

Die Massenmedien predigen die Probleme in der Ferne und die, welche wir nicht wirklich lösen können. 

 

Es gibt aber Probleme genug in der Nähe und davon will ich ein paar Beispiele geben: 

 

Da ist der Eine, der aus dem Gefängnis gekommen ist und lebt auf der Straße. In auch bitterer Kälte sitzt er und bettelt. Wir sprachen und er sagte "wenn ich sterbe, will ich auf der Straße sterben". 

 

Der andere ist im islamischen Glauben groß gezogen worden. Er hat wirklich nur Unheil erfahren und er sagte mir er sei enttäuscht von Gott. Ich antwortete "das ist nicht wahr und komme zum Glauben an Christus." Und er fragte "Darf jeder zum Christus Glauben kommen" und ich sagte "ja, natürlich". 

 

Da ist noch einer aus dem Gefängnis gekommen, bettelt. Er hat wirklich gestunken und ich wusste nicht, ihm zu helfen. Ich gab ihm die Wochenkarte der Bahn und er könne damit ja dann zum Flughafen fahren, da schlafen. Er war wirklich fertig. Im Gespräch im McDo dann kamen draußen Leute vorbei, die Kleider verteilten, es war Winter. Er ging hin und holte sich Kleidung. Ich gab ihm Geld für die Nacht im Quartier, 20 Euro. Am nächsten Tag war er einigermaßen fit und war auch gewaschen, hatte die neue Kleidung an und sah schon viel besser aus. Man darf nicht solange bei den Leuten bleiben, sonst macht man sie von sich abhängig und deshalb muss man nach einer Zeit gehen. Die wissen schon, worauf es ankommt, es geht einfach nur um eine Geste des guten Willen. Wochen später traf ich ihn und er bettelte wieder aber er sah viel besser aus, ich sagte "Du hast cooole Klamotten an" und er hatte echt cooole Klamotten an. 

 

Es gibt viele solcher Geschichten. 

 

Da muss man aber aufpassen. Es gibt Bettler, die spulen immer nur wieder ihre Lügenplatte ab. Die weise ich zurecht oder gehe vorüber. Eine Frau hat es versucht und sie war echt gut darin, ihre Lügenplatte abzuspulen. Was macht man dann: Man spricht die Leute im Zweifel auf  Jesus Christus an, dann zucken sie in aller Regel zusammen und sind oft sehr schnell weg. 

 

Ein anderer, der war nicht gut drauf und ich sprach ihn an, das ist jetzt Zeitraffer, über ein paar Jahre hinweg, der auf jeden Fall entgegnete und flüchtete "Jesus, auf keinen Fall und schrie". Ich rief hinter her "das war nicht Jesus der Bibel, den du meinst, sondern der Teufel, der sich als Bringer des Lichts hinstellt."

 

Ein anderer, Pole, dem hatte man alles gestohlen in der Obdachlosenunterkunft. Das war vor Jahren, ein super Typ. Ich sagte nur "Wie kannst Du, wo du so fit bist, betteln - die Flaschen tue weg, ich nahm ihn nach Hause und er schlief dort." Ich hatte volles Vertrauen, dass er wirklich ein Guter sein würde. Das war in der Spiritualität. Vor der Bekehrung. Am nächsten Tag war er weg. - bitte, wer nicht wirklich TOTALEN Gottglauben hat - lasse davon ab, solches zu tun - am nächsten Tag war er weg. Ich hatte ihm den Schlüssel für die Bude gegeben, es war mir egal und ich vertraute ihm. Er kam nie wieder. Der Schlüssel war weg. Ich war froh, dass er seinen Weg gefunden hatte. Als ich die Wohnung übergab zum Auszug, fehlte keine Schlüssel??? Ist so. 

 

Wenn Du Menschen helfen willst, da ist immer eine gute Geste, aber rette nicht die Welt. Es gibt viele Betrüger und Lügner darunter, deren Job ist zu betteln, wie für andere zu arbeiten. Das ist deren Arbeit. Lasse dich nicht von denen einwickeln. Du kannst sie nur loswerden durch das Wort Gottes im Zweifel, wenn es Heuchler und Lügner sind. 

 

Ein anderes Beispiel: Da ist der eine, der ist im anderen Glauben und immer fragt er mich, wenn er mich sieht um Geld. Er weiß nun aber, dass er von mir nichts mehr bekommt, außer die Zurechtweisung und das Wort des Herrn. Er ist dann schnell weg. Wenn er erwarten könnte, von mir Geld bekommen zu können, dann würde er bei mir bleiben. Er hat das auch heute wieder getan. 

 

GOTT ABER BESCHÜTZTE MICH UND HAT DIE RECHTEN WORTE IN MEIN HERZ GELEGT UND ER GING WEG: 

 

GOTT BESCHÜTZTE MICH VOR DEN DIEBEN UND HEUCHLERN AM TELEFON MIT DER TELEFONWERBUNG UND ER WEIST SIE AB. 

 

GOTT DURCH JESUS SCHÜTZT UNS VOR UNS SELBST UND UNSEREN SCHWÄCHEN UND VOR ANDEREN

 

SO IST DER HERR 

 

ABSOLUT GROSSARTIG

 

EIN UNGLAUBLICHER GOTT