Kommen die notwendigen Neuwahlen und Links

Prediger 5
8Siehst du dem Armen Unrecht tun und Recht und Gerechtigkeit im Lande wegreißen, wundere dich des Vornehmens nicht; denn es ist ein hoher Hüter über den Hohen und sind noch Höhere über die beiden. 


 

Das Vertrauen kann nicht weiter strapaziert werden. Die AFD ist in Umfragen mittlerweile bei teils 24 Prozent. Viele wollen eine solche Partei auch gar nicht, sondern sie wollen, dass die Politik zuhört.

 

Die AFD ist ein Ergebnis falscher Politik. Da die etablierten kleinen und großen Parteien mittlerweile dann schon 24 Prozent abgeben mussten, werden sie langsam umdenken.

 

Die AFD kann eigentlich gar nicht mehr viel falsch machen, die großen Parteien werden es kaum mehr schaffen, das Vertrauen zurück zu gewinnen, wenigstens nicht mit dem aktuellen Personal. 

 

Jeder ist austauschbar und ersetzbar in jedem System. Die gestern waren, sind heute oft schon nicht mehr. Das sollte der Mensch bedenken, wenn er sich in solche Gefilde begibt. 

 

Noch 1-2 Jahre weiter so und die AFD ist bei der absoluten Mehrheit. Der Bürger ist es satt, sich von der Politik bevormunden zu lassen. Man hört es aus Gesprächen heraus. 

 

Verwunderlich ist aber die Empörung über den Fussballskandal, da ist mehr Reaktion, wie man erwartet hätte. 

 

Einer wird die Verantwortung für die aktuelle Situation im Land tragen und müssen, das wird die Kanzlerin sein. Denn schließlich rettet der Mensch lieber sich selbst und da ist der Bundestag sich selbst wichtiger. Es gilt für die etablierten Parteien zu retten, was zu retten ist. 

 

Es ist nicht richtig, sich als Politiker mit dem Papst zu treffen und als ein politisch-religiöses Christentum durch CDU / CSU zu verbreiten. Es ist nicht richtig, Sportveranstaltungen zu politischen Werbezwecken zu benutzen. 

 

All das sind Dinge, die fallen später auf den Politiker zurück. Politik ist keine religiöse Veranstaltung und auch kein Fussballclub. 

 

AfD asks Merkel: When will you step down and take responsibility for the damage you have done to this country

voiceofeurope.com

 

Vertrauensfrage

In Deutschland spricht man von einer Vertrauensfrage im Sinne von Art. 68 Grundgesetz (GG), wenn der Bundeskanzler an den Bundestag den Antrag richtet, ihm das Vertrauen auszusprechen. 

wikipedia

 

Seehofers „Masterplan“ – Kanzlerin Merkel zeigt ihr wahres Gesicht

anderweltonline.com/klartext/klartext-20181/seehofers-masterplan-kanzlerin-merkel-zeigt-ihr-wahres-gesicht

 

Bundeskanzlerin Merkel womöglich schon sehr bald Geschichte – Politik der Offenen Grenzen bedroht etablierte Parteien

schluesselkindblog.com

 

 

 

Kommentar von mir: 

Am besten ist es doch gar nichts zu tun. Wenn man aber etwas tut, dann sollten wenigstens monatelange oder vielleicht jahrelange Verhandlungen geführt werden, und alle müssen es wissen, nichts geht mehr, ohne dass nicht die Öffentlichkeit mit jeder Wasserstandmeldung in Kenntnis gesetzt wird, jede Kaffeerunde wird öffentlich gemacht, und es müssen auch wenige Probleme mit 750 neuen Gesetzen, die niemand mehr versteht und auch niemand anwenden kann, geregelt werden. weil es niemand versteht. Und weil darin auch niemand geschult werden kann in aller Kürze.

 

Der Staat macht sich lächerlich und der Bundestag verhält sich wie kleine Kinder, die sich gegenseitig um ihre Spielzeuge streiten. 

 

Hier versucht man lediglich durch illegale Zuwanderung das Geldsystem zu retten und davon abzulenken, dass das Geldsystem "tot" ist. Nicht ohne Grund, versucht man durch die Zuwanderungsfrage genügend Ablenkung zu schaffen, damit es niemand merkt. 

 

Die angebliche Asylkrise, die ohne Weiteres in 10 Minuten gelöst werden könnten, mit ein paar wenigen Stellschrauben ist ein Konjunkturprogramm und sichert ebenso den Staat ab, wo man ja weiß, dass es eine Regierung in den letzten Jahren ja gar nicht gebraucht hat, weil es friedlich war, die Bürger zahlten die Steuern, die Beamten hatten wenig zu tun, wie zu verwalten und das übliche Alltagsgeschäft, das man mehr oder weniger im Griff hatte. 

 

Es war also mehr oder weniger alles in Ordnung und der Bürger, ihm ging es gut. Die paar Problemchen hier und da, aber damit lernt der Mensch doch frühzeitig umzugehen. 

 

Was hier aber durch den Staat gemacht und eingeleitet wurde die letzten Jahre ist Staatsterror. Ich will hier nur einmal auf die Ursache und Verursacher zu sprechen kommen, denn die Bevölkerung war es nicht gewesen, die den Unfug begonnen hat. 

 

 

Staatsterror - Kontrolle und Ueberwachung total

scheindemokratie.ch


 

Der deutsch-ägyptische IS-Terrorist Reda Seyam aus Berlin ist entgegen anderslautenden Berichten offenbar doch nicht tot. 

www.welt.de/politik/deutschland/article136860286/IS-Fanatiker-aus-Berlin-soll-am-Leben-sein.html

 

Dieses Nationalitäten Kauderwelch macht Deutsche zu Terroristen und stellt sie unter Generalverdacht. 

 

Im Sinne der Bibel gibt es dieses hin und her nicht. Da sind alle Sünder oder errettet, wenn sie sich bekehrt haben.

 

Dann gibt es noch die, welche sich als Christen bezeichnen, aber keine sind.

Sie benutzen Religion für ihre Zwecke. 

 

Wie ich oben beschrieb, gab es solche Tendenzen im Land außer von extremen Linken und Rechten nicht, sei es vom Fussball oder Rockerbanden, aber der einfache Bürger stand keineswegs unter Generalverdacht, wie heute versucht wird, dem Menschen so seine Denkweise zu verändern, was man Hirnwäsche nennen kann. 

 

Später sind es alle nur noch Männer gewesen, die etwas getan haben. Wer, was, wann, wo und wieso ist dann egal. Durch solche Berichterstattung kann auf lange Sicht nicht mehr an den Ursachen gearbeitet werden. 

 

1939 - 1945 haben Männer den zweiten Weltkrieg angefangen. Die einen kamen aus dem Westen und die anderen aus anderen Ländern. Grund war eine nationale Not und der folgte eine nationale Überhebung, die sich auf andere Länder ausbreitete und die Männer aus den anderen Ländern siegten gegenüber den Männern aus dem einen Land, wo es angefangen hatte. In dieser Zeit wurden in dem Land selbst viele Millionen andere Männer und Frauen und Kinder gemeuchelt.

 

So müsste dann Geschichte umgeschrieben werden, wenn es politisch korrekt gemacht sein muss. 

 

"Die Kinder und Kindeskinder der Männer, die den zweiten Weltkrieg angefangen und verloren hatten", die hatten damit nichts zu tun oder waren auch wohl eher die Leidtragenden dessen, was die Väter den Vätern und Müttern angetan hatten und den Kindern. Man schrieb ihnen aber eine solche Schuld zu. 

 

Etwa 70 Jahre später noch waren diese unter Generalverdacht. Die Männer aus den anderen Ländern, die über die einen Männer gesiegt hatten, wurden gefeiert in ihrem Land. Sie wurden gefeiert, weil sie andere umgebracht hatten. Diese behaupteten sogar, dass sie mehr oder weniger eine "christliche Nation" gewesen seien. 

 

Das alles ist zwar keineswegs biblisch, das aber sind Geringfügigkeiten, über die kann "Mann" ohne Weiteres hinweg sehen. 

 

Folgender Text: 

 

Alles was sich weg bewegt von links ist automatisch rechts. Was aber ist, wenn jemand sagt, ich bin weder rechts noch links noch liberal. 

 

 


 

Waren also die Ausschreitungen in Hamburg, ähnlich wie die in Köln, geplant und gewollt und wenn ja, wem nützen sie?

Fakt ist, dass es gerade in Hamburg eine gewaltbereite, linksextremistische Szene gibt, dieser Umstand auch den Ausrichtern des Gipfels bekannt war und man mit gewalttätigen Ausschreitungen bereits im Vorfeld rechnete.

philosophia-perennis.com/2017/07/11/g20-gipfel-inszenierter-staatsterror

Dienstag, 12. Juni 2018

Person der WocheDieser Autokrat ist der Gipfel

n-tv.de

 

Zitat

Der Gipfel in der Autokraten-Hauptstadt hat symbolische Tiefenwirkung. Denn Singapur wird von vielen Neo-Autokraten schon lange als Modell und Ordnungsprinzip für moderne Politik gesehen. "Singapursimus" hat auch im Westen erstaunlich viele Freunde und meint einen Polizeistaat mit Einparteienregime und Turbokapitalismus. Er erzeugt jede Menge Wohlstand und Sicherheit - freilich auf Kosten von Freiheit, Demokratie und Menschenrecht.

 


MENSCHLICHE VERSUCHE, FRIEDEN ZU ERREICHEN

08 Juni 2018Nachrichtenredaktion

Religionen lassen keinen Frieden zu, weil Religionen

viel zu unterschiedlich geprägt sind. Religionen belassen den

Menschen in Sünde und und so kann er nicht erkennen, dass er ein 

Sünder UND IMMER NOCH VERLOREN ist. An anderer Stelle erteilt man Sündenvergebung, wo keine gegeben werden kann.

 

Die Welt ist gerichtet durch das Wort der Wahrheit, sie hat keine Gelegenheit, sich selbst durch Religion zu retten. Religionen versuchten stets, das Evangelium zu fälschen, ein falsches zu verkündigen, Gläubige zum Abfall zu verführen durch Hinterlist, dass Christen andere Lebensstile / Lebensweisen annehmen würden, die selbst ausgedacht sind oder vom Bösewicht kommen.

 

Religionen werden benutzt, um Macht über andere zu erhalten, die angebliche Legitimation vom Himmel her legalisiert und rechtfertigt die Handlung. Die Frömmigkeit der Religion gaukelt dem Menschen vor, er lebe aus der Wahrheit. Römisch Katholische Kirche ist eine Ausrede, so weiter leben zu können, wie es einem selbst gefällt. Deshalb verbleiben Menschen auch in der RKK, weil sie es selbst so wollen, obwohl sie eigentlich wissen, dass Katholizismus falsch ist. 

 

 

 

 

UNDANKBARKEIT IST DIE NORM

11 Juni 2018Nachrichtenredaktion

weltvonmorgen.org

 

Der Mensch ist soweit autark und von deshalb von Gott entfernt, dass er glaubt, er könne selbst alles auf Erden regeln.  Wer in die Zukunft schauen will, muss nur Geschichtsbücher lesen, darin steht beschrieben, wie die Zukunft sein wird. Der Mensch ist aus diesem Kreislauf nie ausgebrochen. Die Bibel verlangt, dass der Mensch in einer Lebenszeit erkennt, dass dieses Leben hier kurz ist und er soll durch die Aufgaben und Herausforderungen wachsen und durch die Schwierigkeiten im Leben heran erzogen werden, dass er beginnt, nach der Wahrheit Ausschau zu halten. Diese Welt beinhaltet solches Wissen, das erkannt werden kann. Und es ist auch in dem Menschen.