Wie ist das Staatsversagen zu betrachten / zu bewerten.

 

Staatsversagen ist ein Teil der Biblischen Offenbarungszeit, welche den Antichristen hervor bringen wird. Siehe dazu auch Offenbarung 6

 

Der Mensch hat gemäß der Maslowˋschen Bedürfnispyramide Bedürfnisse. Da er unbekehrt ist und auch vorerst bleibt und eher religiös, wie dass er sich bekehrt, so wird es ihm das Fundament nehmen (siehe umgekehrt dazu die Bergpredigt und von wo das Fundament kommt, von wo es gegeben werden muss) und er, der das nicht glaubt, wird nach einem irdischen Retter / nach irdischer Rettung rufen, damit er wieder in seine Alltagsruhe einkehren kann. 

 

Vorher wird der Mensch nicht ruhen (seine Sicht) und aber dann auch nicht mehr die nötige Ruhe finden können (biblische Sicht: weil unbekehrt). Das ist gemacht, dass der Mensch sich bekehrt. Es ist die einzige Lösung, die es auf lange Sicht gibt. 

 

Hier beispielhafte Links

 

Wenn der Staat kollabiert, erwachen die Extreme

www.andreas-unterberger.at

 

Die neue Ersatzreligion

thedailyfranz.at

 

Greta schwänzt die Schule für das Klima

http://www.taz.de

 

Ist das Biblisch, dass für die Umkehr des Klimawandel der Mensch sich hingibt und aufopfert? Will er dadurch das Kreuz Jesu Christ zunichte machen; eine neue Religion gründen, die des Ökofaschismus?

 

Das würde es ja werden, wenn eine Fünfzehnjährige dann an der Schule und der Universität heran wächst, würde es das hervor bringen, wie es heute ist. 

 

Umwelt- und Klima-Wahn

Wenn dem so wäre, dann wäre es wohl besser, als erstes das Zinseszinssystem und das Schuldgeldsystem abzuschaffen, ohne Ersatz-Zwangsgeld, wie das Siegel des Teufels aus Offenbarung 13.

 

Es wäre wohl am allerbesten, die Vergänglichkeit abzuschaffen, nicht wahr. Und wenn es die Evolution gäbe, warum kommt der Mensch weiterhin völlig unwissend in die Welt, wird geboren, als unwissendes Baby. Lässt man das Baby in der Wildnis heran wachsen, ohne Erziehung und unter Wilden und wilden Tieren, wie wird es sich entwickeln? 

 

Essen - Achtjähriger geht mit Messer auf Schwester los

www.tonight.de

 

Es zeigt auf, der Mensch ist von Geburt an böse und ein Sünder und ohne Erziehung in den meisten Fällen ein Tier. 

 

PANORAMA 

SKANDALSENDUNGKinder-"Big Brother" ist grausamer als das Original

welt.de

 

Ich dachte: Der Staat klärt das alles. Er ist doch wie die DDR und der Kommunismus, glaubt, jede Familie ersetzen zu können und alle Menschen auf den Weg in das Leben führen zu können. 

Subsidiarität wurde umgekehrt in Merkels DDR 2.0 

 

Den ganzen Tag hört es nur "der Staat, der Staat und am Ende löst er wirklich ein Problem." Außer der Polizei und den Hilfskräften, aber der regierdende Staat macht heute nichts wirklich, er verwaltet nur noch "Sein Eigentum" - den Menschen. 

Der Staat, er schafft heute die Probleme. Sein Heer von Abgeordneten und das Heer von Staatsdienern, die viel Geld bekommen. 

 

Die EU hat verlautbaren lassen, dass sie auf den Menschen hört und will die Sommerzeit abschaffen. Hat Gott irgendwie an der Uhr gedreht oder der Mensch. 

 

Die EU hat keinerlei Legitimation über was auch immer Nationales zu bestimmen. Die EU ist ein Konstrukt, das sich selbst erschaffen hat, durch die, welche über Nationen gesetzt wurden.

 

Ich war hier und da in Brüssel zu Besuch und weiß, dass die meisten der Beamten dort einfach nur gut bezahlte, bestens versorgte arrogante Zeitbezahlte sind. 

 

Was die Welt anbetrifft, diese Leute sind dahin gehend sehr und auch hoch intelligent, das darf man nicht vergessen, aber sie sind von der Welt verführt. 

 

Es ist der Beweis, dass Intelligenz nicht unbedingt zur Wahrheit führen muss. Ich bin, was die Intelligenz der Welt anbetrifft, eher dumm. Ich habe keine Abitur. Ich habe nur Fachhochschulreife, das Meiste, was man mir in der Schule versuchte beizubringen, verstand ich nicht. 

 

Das Malzeichen des Tieres

https://www.bibelstudium.de/articles/4035/das-malzeichen-des-tieres.html 

 

Unbekehrt also die Welt retten und die Welt und Natur seien wichtiger wie der Mensch? Jesus offenbart:

 

Lukas 12

28So denn das Gras, das heute auf dem Felde steht und morgen in den Ofen geworfen wird,

 

Der angebliche Klimawandel-Wahnsinn ist eine falsche Schlussfolge und zwar aus menschlicher Sicht. Die Bibel offenbart, dass in den letzten Tagen folgendes geschehen wird:

 

Offenbarung 8
8Und der andere Engel posaunte: und es fuhr wie ein großer Berg mit Feuer brennend ins Meer; und der dritte Teil des Meeres ward Blut, 9und der dritte Teil der lebendigen Kreaturen im Meer starben, und der dritte Teil der Schiffe wurden verderbt. 10Und der dritte Engel posaunte: und es fiel ein großer Stern vom Himmel, der brannte wie eine Fackel und fiel auf den dritten Teil der Wasserströme und über die Wasserbrunnen.…

 

Mit Stern , in dem Sinne falscher Stern, der nicht zum Kreuz führt, ist der Antichrist angesprochen und aber auch die Regierungen. Das Wasser steht auch für Literatur (und: Massenmedien und die geistliche Gesundheit, Massenmedien sind Verführer und leiten in falsche Wahrheiten). 

 

In manchen Schriften steht, dass Sterne vom Himmel auf die Erde fallen würden und dass dadurch Fluten entstehen würden und vieles verdirbt, das ist ein rein menschliches Verständnis, dessen, was er sehen kann. 

 

Er glaubt es mit seinen irdischen Augen sehen und erfassen zu können, das ist, was die Wissenschaft tut, "sie will Beweise" und versteht nicht, dass es die geistlichen Dinge sind, die erforscht werden müssen, das, was im Herzen des Menschen ist, die Gedanken, das geistliche Herz, der Mensch insgesamt. 

 

In der "Spirtualität" fragten wir: "Woher kommen die Gedanken?" Und dann war die Antwort unklar. Wir wussten das nicht, von wem das kommt. Von einem selbst, von Beeinflussung durch das Außen, woher kommen Gedanken? 

 

Und der Schlüssel ist dann, dass wir Sünder sind und schlechte Gedanken haben. Deshalb auch ist es ganz logisch verstehbar, dass wir Sündenvergebung brauchen. 

 

Wasser steht auch für das, was der Mensch generell braucht, wie oben, die angegeben, die Maslowˋsche Bedürfnishierarchie, Jesus offenbart, dass er das lebendige Wasser gibt, das nicht verdirbt und dass er das Brot des Lebens ist - was braucht der Mensch: Wasser und Brot und Ruhe. Jesus offenbart, dass er Ruhe gibt. 

 

Menschen sterben "geistlich" in Sorgen und Nöten, wie zum Beispiel, dass 80 Prozent der Aufwachsenden / Heranwachsenden sich nach dem Partner des Lebens sehnen. 

 

Die Bibel hat alle Antworten, wir müssen nur versuchen zu verstehen, dann werden uns die Antworten gegeben. Die Bibel muss erforscht werden zu jeder Zeit und das im Verhältnis zu sich selbst und dem, was der Mensch braucht, der in der Welt lebt. 


waz.de/politik/angela-merkel-verfolgt-in-afrika-die-deutsche-innenpolitik-id215216063.html

 

Seit der Flüchtlingskrise spielt sich Deutschland auf als "Retter der Welt", als seien die Menschen im Westen irgendwie "Höhergeborene" und müssten die Welt retten und als sei es ihre Pflicht. 

 

Geht die Bundeskanzlerin in ein anderes Land auf Besuch, betrachtet sie sich stets als Geberin, als die "Höhergestellte" über den anderen Ländern. 

 

So ist die Denkweise. 

 

Der Wohlstandshumanismus, der sich allein auf Geld und wirtschftliche Macht beruft. Der Mensch der Welt hat Macht, wenn er Wohlstand und wirtschaftliche Stärke hat. 

 

Die andere Seite ist die Frage: Warum gehen Menschen in andere Länder, warum flüchten sie. Hat man zu dieser Zeit gehört, dass ein Deutscher aus Deutschland flüchtet? Nein. 

 

Welche Prägung haben Menschen, die in andere Länder flüchten müssen und welche Kultur und welche Religion. Und das Ergebnis ist, sie sehen nicht die Kultur und die Religion als Ursache für das Leid, sondern sie nehmen die Ursache anders wahr.

 

Sie verbinden nicht als Ursache das Antichristentum mit dem wirtschaftlichen bzw. sozialem Aspekt, das bedeutet, der Mensch erkennt die Zusammenhänge nicht. 

 

Es ist beinahe immer so, dass wenn Gott den Menschen züchtigen will, er ihm an das Geld geht, ihm also seine wirtschaftliche Kraft nimmt und alles, was der Mensch in der Welt so eben braucht und deswegen liebt, wenn er es hat. 

 

Dazu, um es zu vestehen muss man NT UND AT gelesen haben. 

 

Hat ein Orientale NT und AT von Herzen gelesen? Nein.

Hätte er es getan, wäre er bekehrt. 

 

Hat ein Konfessioneller NT und AT gelesen? Nein. 

Hätte er es getan, wäre er bekehrt. 

 

Bildungsfrage. 

 

Aber die Zusammenhänge werden nicht erkannt. Man bleibt in der alten Kultur, der alten Religion und sucht sich andere Orte in der Welt, um besser zu leben und am Ende dann funktioniert auch das nicht. 

 

Und evangelisieren lässt der Mensch sich auch nicht

 

Offenbarung 9

20 Und die übrigen Leute, die nicht getötet wurden von diesen Plagen, bekehrten sich doch nicht von den Werken ihrer Hände, dass sie nicht anbeteten die bösen Geister und die goldenen, silbernen, ehernen, steinernen und hölzernen Götzen, die weder sehen noch hören noch gehen können, 
21 und sie bekehrten sich auch nicht von ihren Morden, ihrer Zauberei, ihrer Unzucht und ihrer Dieberei.

 

Götze ist auch das Auto und Technologie. 

 

Digitales Geld ist auch Zauberei. Man nennt es Fiat Geld. 

Geld aus dem Nichts. Ein Binärcode. Eine digitale Zahl. 

 

Wie sehen und erkennen, ohne die Bibel können wir keine richtigen Schlüsse ziehen. Ist die Bundeskanzlerin bekehrt? Nein. Ist sie Bibel gelehrt, nein. Sie aber behauptet "christliche Werte zu verfolgen." Dann würde sie aber sich zu aller erst um die kümmern, über die sie gesetzt wurde, nämlich um den Nächsten hier in dem Land. 

 

Was sucht Merkel in Afrika. Es gibt dort genügend Staats- und Regierungschefs, die könnten selbst Lösungen finden für Afrika. So, wie Europa die EU machte, so könnte Afrika einen afrikanischen Verbund gründen. 

 

Afrika ist ein Kontinent voller Bodenschätze und Rohstoffe und Deutschland verfügt über kaum Rohstoffe und Bodenschätze. 

 

Es wird wohl so sein, dass die Verwerfungen, die gerade stattfinden dazu führen werden, dass es den König des Nordens und den König des Südens hervor bringen wird. 

 

Wer wird in den Nahen Osten einmarschieren

weltvonmorgen.org

 

 

Wird der Antichrist aus dem Islam kommen, ein Muslim sein?

gotquestions.org

 

Ein Moslem ist generell ein Anti-Christ und die Frage: Müssen / sollten Christen die Welt willkommen heißen, wie das die ungelehrte und wohl scheint es, unbelehrbare Welt seit ein paar Jahren "lehrt" - "aufdrängt?"

 

2. Johannes 1

Warnung vor Irrlehrern

Denn viele Verführer sind in die Welt gekommen, die nicht bekennen Jesum Christum, daß er in das Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Widerchrist. (1. Johannes 2.18) (1. Johannes 4.1-3) 
   Sehet euch vor, daß wir nicht verlieren, was wir erarbeitet haben, sondern vollen Lohn empfangen. (Galater 4.11) Wer übertritt und bleibt nicht in der Lehre Christi, der hat keinen Gott; wer in der Lehre Christi bleibt, der hat beide, den Vater und den Sohn. (1. Johannes 2.23) 10 So jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, den nehmet nicht ins Haus und grüßet ihn auch nicht. (2. Thessalonicher 3.6) 11 Denn wer ihn grüßt, der macht sich teilhaftig seiner bösen Werke.

 

 Ein Islam Gläubiger lehnt generell ab, dass Jesus Christus Gottes Sohn ist und auch, dass er, der Messias der Bibel am Kreuz für die Sünden der Welt sein Leben gegeben hat. 

 

Der Islam Gläubige glaubt demnach an einen falschen Jesus, den Antichristen. 

 

Die Kreuzigung Jesu im Koran

Ein Prophet des Islam

 Nach islamischer Überzeugung ist Jesus nicht am Kreuz gestorben.

www.zdf.de/kultur/forum-am-freitag/die-kreuzigung-jesu-im-koran-islam-am-karfreitag-100.html

 

 

Ein Prophet im Islam ist laut Bibel ein Irrlehrer. Davon handelt ja der Großteil des Neuen Testament: die Irrlehrer zu identifizieren und Irrlehren aus der Welt kenntlich zu machen. 

 

Religionen kennen keine Wiedergeburt. Der Mensch der Welt, der "Weltbürger, der alle und alles und jeden annimmt und keinerlei Vorsicht walten lässt - die Willkommenskultur, der Religionsmensch und der Mensch der Welt, er kennt keine Wiedergeburt. 

 

  • Zeugen Jehovas kennen keine Wiedergeburt. 
  • Konfessionelle kennen keine Wiedergeburt
  • Der Mensch der Welt kennt keine Wiedergeburt
  • Der Atheist kennt keine Wiedergeburt
  • Der Religionsanhänger generell, er kennt keine Wiedergeburt

 

Jesus der Bibel ist die Wahrheit und er allein offenbart (e) die Wahrheit:

 

Johannes 3

 

Jesus und Nikodemus. Die Notwendigkeit der Wiedergeburt
Es war aber ein Mensch unter den Pharisäern namens Nikodemus, ein Oberster der Juden. 
Der kam bei Nacht zu Jesus und sprach zu ihm: Rabbi, wir wissen, dass du ein Lehrer bist, der von Gott gekommen ist; denn niemand kann diese Zeichen tun, die du tust, es sei denn, dass Gott mit ihm ist. 
Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von Neuem geboren wird, so kann er das Reich Gottes nicht sehen! 
Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Er kann doch nicht zum zweiten Mal in den Schoß seiner Mutter eingehen und geboren werden?
Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen!
Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, das ist Geist. 
Wundere dich nicht, dass ich dir gesagt habe: Ihr müsst von Neuem geboren werden! 
Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht. So ist jeder, der aus dem Geist geboren ist. 
Nikodemus antwortete und sprach zu ihm: Wie kann das geschehen? 
10 Jesus erwiderte und sprach zu ihm: Du bist der Lehrer Israels und verstehst das nicht? 
11 Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wir reden, was wir wissen, und wir bezeugen, was wir gesehen haben; und doch nehmt ihr unser Zeugnis nicht an. 
12 Glaubt ihr nicht, wenn ich euch von irdischen Dingen sage, wie werdet ihr glauben, wenn ich euch von den himmlischen Dingen sagen werde? 
13 Und niemand ist hinaufgestiegen in den Himmel, außer dem, der aus dem Himmel herabgestiegen ist, dem Sohn des Menschen, der im Himmel ist.

Der Sohn Gottes ist als Retter in die Welt gekommen

14 Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte, so muss der Sohn des Menschen erhöht werden, 
15 damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. 
16 Denn so [sehr] hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. 
17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richte, sondern damit die Welt durch ihn gerettet werde.
18 Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, weil er nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes geglaubt hat. 
19 Darin aber besteht das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht; denn ihre Werke waren böse. 
20 Denn jeder, der Böses tut, hasst das Licht und kommt nicht zum Licht, damit seine Werke nicht aufgedeckt werden. 
21 Wer aber die Wahrheit tut, der kommt zum Licht, damit seine Werke offenbar werden, dass sie in Gott getan sind.