Wie geht es mit Europa weiter

 

Auf Biblische Texte zu Europa habe ich oft verwiesen.

 

DAS TIER DER OFFENBARUNG

John H. Ogwyn

 

 

weltvonmorgen.org

 

 

Beleuchten wir das Thema von einer logischen und aktuellen Seite: 

Seit 2015 nimmt der Bürger eine zunehmende massenmediale Bevormundung wahr. Er nimmt Beides wahr, was in Deutschland geschieht, man es ihm aber nicht erlaubt, es so sehen zu dürfen, nämlich dass religiöser Fanatismus aus dem Orient eine Gefahr für die Innere Sicherheit ist und dass sich das auch in Werken kund tut und regelmäßig bagatellisiert wird. 

 

Unbekannte attackieren Kirche unter „Allahu Akbar“-Rufen

jungefreiheit.de

 

 

Links zur Aktualität

 

Chemnitz: Blablacar und Flixbus karren Antifas gratis zu „Anti-Rechts“-Konzert

journalistenwatch.com

 

Proteste in Chemnitz geplantRechte treffen auf große Gegenbewegung

n-tv.de/politik

 

AfD-Politiker Oehme fragt: „Warum konnte ein mehrfach Vorbestrafter frei herumlaufen und ein solches Massaker ausführen?“

epochtimes.de

 

Gangs mit Kalaschnikows terrorisieren Grenoble – Stadträtin: „In dieser Stadt sind die Kriminellen das Gesetz“

epochtimes.de

 

Aktuelles

Der islamische Fanatismus, der durch das Asylrecht weiter Zugang in Europa hat und nach Europa erhält, wird zunehmend ein Problem der Inneren Sicherheit werden.

 

Die Demokratie ist nicht dafür ausgelegt, sich mit solch einer religiösen Hetz-Ideologie auseinander setzen zu müssen, → das Buch des Islam ist im Grunde eine Hetzschrift ist und verstößt gegen das Grundgesetz und gehört demnach in der BRD verboten. 

 

In islamischen Gefilden wie in Saudi Arabien beispielsweise kann kein Mensch die Bibel in der Hand haben. 

 

Saudi Arabien, wikipedia

Die Einfuhr, der Druck und der Besitz nicht islamisch-sunnitischen religiösen Materials, wie z. B. Bibeln sind verboten.

 

Das ist die Zukunft eines jeden Landes, wenn es sich nicht gegen die islamische Religion wehrt, sprich: das Buch des Islam verbietet. 

 

weiter zu Saudi Arabien

Es ist bei Strafe verboten, einen christlichen Gottesdienst zu feiern, die Sakramente zu empfangen, sowie christliche Symbole und Devotionalien (z. B. ein Kreuz, eine Bibel, einen Rosenkranz oder ähnliches) mit sich zu führen. KirchenSynagogen oder andere nichtislamische Gebetshäuser gibt es nicht und ihre Errichtung ist verboten.[1] Nach der Interpretation der Staatsreligion darf sich auf dem Land, auf dem sich die beiden heiligen Stätten befinden, kein nichtislamisches Gotteshaus befinden. Auf Apostasie (Übertritt vom Islam zu einer anderen Religion) steht die Todesstrafe, die auch vollstreckt wird.

Bei der Bestrafung von Christen wegen Verstößen gegen diese Gesetze kann das Strafmaß je nach Nationalität unterschiedlich ausfallen. Staatsangehörige westlicher Verbündeter (z. B. Vereinigte Staaten, Frankreich, Deutschland oder Österreich) werden meist „diskret“ des Landes verwiesen, während Missionare aus anderen und, aus der Sicht Saudi-Arabiens, „unbedeutenderen“ Ländern (etwa die Philippinen, Kenia) inhaftiert und manchmal auch hingerichtet werden

 

So tolerant ist Islam gegenüber anderen Religionen und Glaubensrichtungen. Während der Moslem in Europa volle Religionsfreiheit genießt, wird dem Menschen aus dem Westen in deren Ländern solches nicht zugesprochen. Wir könnten hier weiter ausarbeiten, ich will es auf dieses Land Saudi Arabien beschränken und dabei belassen. 

 

Man könnte noch eine weitere Ausarbeitung über die Türkei machen, unten füge ich ein Video dazu ein.

 

Der islamische Extremismus unterdrückt die Menschen ja auch innerhalb der eigenen Reihen. Wer in ein islamisches Land geboren wurde, der muss automatisch auch die Kultur des Landes und diese Religion annehmen, wenigstens so tun, als sei es so, denn sonst wird er Probleme innerhalb der eigenen Familie / des Umfelds bekommen. Das bringt Namens-Moslems hervor, die eigentlich nicht wirklich daran glauben, es aber irgendwie ein wenig mit leben und mit erleben und deshalb meint er ein Moslem sein zu müssen. Und deshalb glaubt er auch, dass Islam eine gewisse Wahrheit sei, weil er es selbst gar nicht wirklich prüfen kann, ob das stimmt. Er hat keinen Vergleich und auch keine Vergleichsmöglichkeit. 

 

In Deutschland hat der, welcher früher zugewandert ist diese Möglichkeit seit Jahrzehnten und auch gehabt. In voller Freiheit hätte er es prüfen können. Der Mensch im Westen hätte selbst prüfen können, dass Katholizismus nicht die Wahrheit sein kann von wegen "halt Du sie unwissend, ich halt´ sie arm", wie man das so sagt, "der Zar zu dem Kirchenangestellten". 

 

Das alles hätte geprüft werden können und aber der Mensch hat es nicht getan. Wie viele von 100 Menschen in Deutschland wissen von der Biblisch erforderlichen Wiedergeburt zum ewigen Leben durch den Glauben und die Bekehrung? Wer kann sagen, wie man das macht? Wer weiß um das Kreuz Jesu Christi, was es bedeutet. 

 

Und wir müssen einen Aspekt klarstellen: Der Mensch, um das Leben zu haben, muss zum Kreuz Jesu Christi, unter das Kreuz Jesu Christi finden, um Sündenvergebung zu bekommen. 

 

Genau lesen (76) – Eine Schlange ein Vorbild von Christus?

bibelstudium.de

 

Aus der John F. MacArthur Studienbibel, Seite 1.491, kostenlos zu Laden bei sermon-online.deWenn das PDF über den PC in Acrobat geöffnet wird, dann gibt es links auf der Seite drei Zeichen. Das Zeichen in der Mitte führt zu den einzelnen Bibelbüchern. 

 

Johannes 3

14 so muss der Sohn des Menschen erhöht werden. Vergleiche

8,28; 12,32.34; 18,31.32. Das ist eine versteckte Prophezeiung des

Kreuzestodes Jesu. Jesus bezieht sich auf die Geschichte in

4 Mo 21,5-9, wo die Israeliten am Leben blieben, die auf die von Mose

erhöhte Schlange blickten. Die Kernaussage dieser Illustration oder Analogie liegt

in dem Wort »erhöht«. Ebenso wie Mose die Schlange auf einer Stange

erhöhte, so dass jeder am Leben blieb, der auf sie blickte, werden die

Menschen geistlich und ewig leben, die auf Christus schauen, der am

Kreuz »erhöht« wurde.

 

 

Link: Zur Bekehrung / Zum Glaubensbekenntnis

 

 

 

 

Zurück in die Welt

Die allgemeinen Entwicklungen der Unwissenheit und dass der extremistische Islam weiter in die Welt getragen wird, wird die Parteienlandschaft gefährden und die AFD könnte irgendwann in den nächsten 8-10 Jahren die Regierung bilden. Da wird sich die dann ehemalige Regierungspartei dem wohl anschließen und müssen, wenn sie weiter existieren will, sie wird dann wohl eher auf eine kleine Randpartei geschrumpft sein. 

 

Dazu ist die Demokratie auch da, Politikern im Zweifel über das Wahlrecht / andere Partei wählen, das Mandat zu entziehen. 

 

Das sind logisch betrachtet, mögliche und ganz normale Tendenzen, wenn man bedenkt, wie die Kriminalität ausufert / ausgeufert ist und der Mensch empfindet so etwas als Bedrohung seiner persönlichen Freiheit und Sicherheit. Und, er reagiert darauf auch, selbst wenn man es ihm vorschreiben wollte, was er zu wählen hat, so wird er sich nicht deswegen fügen, sondern dazu eher schweigen. 

 

Die Tatsache, dass heute beinahe jeder fünfte Bürger in dem Land AFD wählen würde ist ein Beweis dafür, dass der Mensch sich über das Land Gedanken macht und um seine Sicherheit besorgt ist und aber hingegen kein größeres Interesse hat, das im näheren Umfeld sonderlich bekannt zu machen. 

 

Die schweigende Mehrheit wird in Zukunft die Wahlergebnisse bestimmen. 

 

Es mag auch sein, dass es eine islamische Partei geben wird, die versucht islamische Gesetze / Religionsgesetze durchzusetzen, wie das in Belgien bereits der Fall ist, die Versuche sind da, das mag irgendwann dazu führen, dass man die Demokratie insgesamt abschafft und dann den Islam in einzelnen Ländern verbietet. Hier kann es auch in den kommenden Jahren deswegen vereinzelt zu regionalen und überregionalen Konfliktgebieten führen bzw. lokalen Bürgerkriegen kommen. 

 

Man holt heute Gefährder zurück in das Land, Menschen, die die Innere Sicherheit des Landes gefährden: 

 

NRW-Behörden bereiten Rückkehr von Osama Leibwächter vor

mmnews.de

 

Erneut ein Terrorangriff

Afghane mit deutschem Aufenthaltstitel attackiert zwei Menschen

welt.de

 

Was will man mit solchem machen? 20 Jahre einsperren und dann wieder frei lassen? Solche Gefährder sind ein Riesenproblem und werden es auch in Zukunft bleiben. 

 

Hat man den einen Gefährder nicht gerade abgeschoben und ausgeflogen? Hier in Deutschland konnte er sich frei aufhalten und als man ihn abschob, da wurde er bewacht. Jetzt wird er irgendwann zurückgeflogen und wird dabei bewacht und wenn er dann hier ist, wieder auf freien Fuß gesetzt? Versteht das jemand.

 

Den Geldaspekt und den volkswirtschaftlichen Schaden, der solches anrichtet lasse ich dabei noch einmal ganz außen vor. Aber irgendwer muss all das bezahlen. Und die Wirtschaft läuft nicht ewig auf Hochtouren oder hat die Regierung das Rad und die Wirtschaft neu erfunden. Dadurch würde sie alle Geschichtsschreibung außer Kraft setzen, wir würden wirklich in einer total neuen Welt leben. Es ist die alte Welt, aber der Mensch will es nicht verstehen. 

 

Asylmissbrauch

 

Art 18 

Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit (Artikel 5 Abs. 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Abs. 3), die Versammlungsfreiheit (Artikel 8), die Vereinigungsfreiheit (Artikel 9), das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (Artikel 10), das Eigentum (Artikel 14) oder das Asylrecht (Artikel 16a) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte. Die Verwirkung und ihr Ausmaß werden durch das Bundesverfassungsgericht ausgesprochen.

 

Innere Sicherheit und die Gefährdung 

 

Art 20 

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat. (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt. (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden. (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

 

Jeder Gewaltakt, der von einem Nicht Deutschen ausgeht, ist Wasser auf die Mühlen der AFD. Da nutzt kein AFD Bashing in den Massenmedien, weil man ja den Bürger genau so als unmündig und unwissend hinstellt, er könne nicht 1 und 1 zusammenzählen und will ihm noch das Recht auf seine Meinung vorenthalten, er hätte sich auch politisch einer Gesinnung von links zu unterwerfen. 

 

Nun, davon lebt die Demokratie von der Vielfalt der Meinungen, aber in Hinsicht auf den islamischen Extremismus da lebt die Linke heute noch in träumerischen Luft- und Wolkenschlössern und in einer gewissen, vernebelten alle Menschen sind gut und wir sind alle Weltbürger Sozialromantik, was auch eine Beleidigung ist für die, welche Bundesgesetze wie das Grundgesetz gemacht haben, dann hätte es all das ja auch gar nicht gebraucht. 

 

Die Bibel wendet sich aktiv gegen Wölfe in Schafspelzen und offenbart, dass es solche gibt und dass man sich vor ihnen hüten muss und in acht nehmen soll und nicht einfach jeden in das Land aufnehmen, als ein Beispiel, der da irgend etwas behauptet zu sein, seine eigene Herkunft nicht kennt und vorher den Pass weggeworfen hat. 

 

Das Thema ermüdet und ist immer dasselbe, der Staat ist damit überfordert, die Bevölkerung ist enttäuscht, dass es so gekommen ist, wie man die Menschen vorwarnte, aber man das missachtet und man auch die Bibel nicht zu rate zog, was daher kommt, dass der Mensch glaubt, er bräuchte das nicht und die Konsequenz dessen ist ein inhärenter (innerer Zusammenhang) Bildungsmangel in Verbindung mit und den Auswirkungen im Alltag. 

 

Würde es mehr Christen geben, die einem Moslem die Wahrheit sagen könnten, es würde für den Moslem selbst ein Problem werden, weil er seine falsche Lehre nicht mehr weiter geben kann und dass der Mensch proklamiert, aller Glaube sei eine Religion und alle Religionen würden gleichartig sein und alle angeblich an den selben Gott glauben, solche Unwissenheit vom Hören Sagen aufgeschnappt und ungeprüft weiter gegeben fördert außerdem die Unwissenheit, was für die Welt heute ja ein Riesenproblem geworden ist, nämlich die Unwissenheit.