Die beschleunigte Erosion zum Unfrieden in der Welt - warum ist das so

 

 

Die Erosion zum Unfrieden in der Welt hat als Ursache die Sünde und Unbekehrtheit des Menschen. Die Welt kommt nicht zur Ruhe und das hat sich in den wenigen vergangenen Jahren beschleunigt. 

 

Als Reaktion ignoriert der Mensch das, was geschieht in den allermeisten Fällen, aber es wird ihn trotzdem betreffen. 

 

Viele Hundert Millionen von Menschen haben im laufe der Jahre die Evangelisation abgelehnt und können so ihrem Nächsten nicht sagen, worum es in der Welt eigentlich überhaupt geht, weil sie es selbst nicht wissen wollten, was sich immer ändern kann. 

 

Als Zweites ist zu nennen die vier Reiter aus Offenbarung 6. Es bedeutet, dass Gott die schützende Hand immer weiter wegzieht. Je mehr er die Hand wegzieht, desto mehr kommt das Böse im Menschen zum Vorschein und die Beeinflussung durch Teufel und Dämonen. Gott lässt die Versuchung durch die vier Reiter und die Nöte, die sie mit sich bringen zu. 

 

Die letzten Dinge

Adolf Küpfer

Die Siegelgerichte

 

Die Posaunengerichte

 

Die sieben Zornesschalen 

bibelkommentare.de

 

Die drei Gerichtsserien in der Offenbarung

bibelstudium.de

 

Würde Jesus nicht zum 1.000 jährigen Reich den Lauf der Dinge beenden, würde die Menschheit sich selbst vernichten. Warum ist das so. Nach der Entrückung sind die Christen von der Erde weggenommen.

 

Dann wird das, was der Mensch denkt und wie er ist, nicht mehr wirklich zurück gehalten. Die Ausrichtung von Aufmerksamkeit wird Dinge wahr werden lassen.

 

Hollywood Filme schauen und Spielekonsolen, Kriminalromane zu lesen, halte ich für sogar zunehmend sehr gefährlich in dieser jetzt Zeit. 

 

Jesus spricht in Matthäus 24 von Zeichen und Wundern, die Menschen dann tun können, das ist ja heute schon sichtbar, wer die Welt ein wenig beobachtet.

 

Menschen werden über Nacht zu "Stars" oder reich und das kommt, wenn der Mensch sich nicht in seinem Denken zurück hält. 

 

Der Mensch der keinen Ruhm hat und gering lebt, der sollte dankbar sein dafür. Er sollte dankbar sein, dass Gott nicht zulässt, dass der Mensch zu Ruhm, Ehre oder Ansehen kommt oder dass er reich wird. Paulus würde jetzt sagen: "Ich rede jetzt auf / nach Menschenweise...", man muss sich auch immer wieder vergegenwärtigen, was Jesus in den Sendschreiben den sieben Gemeinden mitteilt. 

 

Die Definition von reich und arm, wie die Welt es sieht und wie es Gott durch sein Wort in der Bibel betrachtet.

 

Ich habe davon gesprochen, dass Teil 3 der "Abstammung" zum Inhalt die Segnungen haben wird, die dem Christen zuteil werden / verheißen sind. Dieser Text wird vielleicht Wochen in Anspruch nehmen, ich muss erst einen Überblick über die Thematik an sich bekommen und was dann der genaue Inhalt sein wird.  

 

Nach der Entrückung dann beginnt die große Drangsalzeit, diese ist jetzt die kleine Drangsal, in welcher die Christen noch anwesend sind, sie werden aber im laufe von Offenbarung 6 entrückt werden. Das läuft parallel zu Offenbarung 13 auch. 

 

Das Matthäusevangelium - Eine Auslegung

bibelkommentare.de

 

Warum ist es logisch begründbar, dass die Gemeinde der bekehrten und wiedergeborenen Christen nicht durch die große Drangsalzeit gehen wird. 

 

 

Ist der Heilige Geist noch nach der Entrückung auf der Erde?

bibelkommentare.de

 

Ich denke, es würde keinen Sinn machen, dass der eine sich 

bekehrt und das Erstgeburtsrecht in Anspruch nimmt, wie er es erkannt hat

und wie es ihm geschenkt wurde und an anderer Stelle geht er durch die 

große Drangsal? Nein, das ist rein logisch schon nicht nachvollziehbar. 

 

Und geben wir ein Beispiel für die anderen Nationen. Da wurden in Afrika und im Nahen und Fernen Osten so viele Menschen evangelisiert und dann hat man denen, die sich bekehrten nicht die Zeit und den Raum gegeben, Seiten in der Heimatsprache wie zum Beispiel Bibelkommentare auf Deutsch oder in Englisch gibt es ja sehr viele Seiten mit Bibelwissen zu erstellen und zu gestalten und so gerät die Gesellschaft dort in Unwissenheit und dann tragen Eltern, Grosseltern, Kinder, das gesamte Umfeld die Konsequenzen dafür, dass Menschen sich nicht aufklären ließen und dann gibt es so gut wie niemanden, der Antworten geben kann und es gibt dann in der Landessprache auch sehr wenige Informationen, die man sich dann aus anderen Sprachen und aus anderen Ländern heran ziehen muss. 

 

Jetzt ist gerade die Zeit für das Öl in den Leuchten. 

 

Lampe

bibelkommentare.de

 

Die große Gerichtszeit

Und das geschieht erst dann, wenn die Gemeinde der Christen entrückt sein wird. 

An Hand der Zeichen der Zeit können wir logisch schlussfolgern, 

dass die Entrückung immer näher kommt. Wir kommen als Christen 

der Entrückung näher, die Welt dadurch der großen Drangsal. 

 

 

Die Welt und die kleine und große Drangsalzeit

Die biblischen Plagen hat dann jeder Mensch. Es zeichnet sich auch durch Dinge im Alltag ab. Das Internet funktioniert vielleicht nicht mehr, bei der Arbeit hat der Mensch wenig Gelingen und Stress. Materielle Dinge im persönlichen Umfeld gehen kaputt, die Gesundheit ist nicht mehr so, wie früher, der Mensch hat biblische Plagen. 

 

Er erkennt jedoch nur das an, was er sieht. Er sieht es und beschreibt es, versteht aber nicht die dahinter stehende Wahrheit, dass er umkehren und sich bekehren soll. Diese Fragen müssten ihn eigentlich dazu bringen, dass er nach Antworten sucht und nach den Ursachen, die dahinter stehen könnten. Er muss nach der Wahrheit suchen, warum das so ist und dann wird er zum Evangelium geführt / finden. 

 

Das geschieht vielfach und der Mensch wird evangelisiert erkennt aber dann die Zusammenhänge nicht richtig. Er hat in Gedanken nach der Wahrheit gesucht und dann wird ihm Jesus der Bibel als die errettende Hoffnung verkündigt zum Heil.

 

Es gibt ja mittlerweile viele Menschen, die nach Antworten / der Wahrheit suchen. Wahrheitsseiten im Internet und diese sind ja teils auch so benannt. 

 

Der Mensch ist also dann auf dem Pfad zur Wahrheit, Christus der Bibel und muss dann verstehen lernen, dass das so gewollt ist, dass er unter das Kreuz Jesu Christi findet und sich bekehrt.