Über Ernährungslehre zum Glauben finden

 

 

Dieser Text ist gerade so nach dem Einkaufen entstanden. Er ist nicht weiter ausgearbeitet, ich lasse ihn jetzt einfach so stehen. 

 

Grundnahrungsmittel und Zutaten für Gerichte, unsortiert


Kartoffeln
Zwiebeln
Karotten

Lauch, Suppengrün, vor allem: Sellerie


Zitrone frisch oder Zitrussaft in der Flasche

Äpfel / Obst generell
Buttermilch / Milch / Kefir

Kohl für Salate
Joghurt für Sauße
Honig / ggf. unraffinierter und ungefärbter Rohrzucker

(echter Rohrzucker: dieser klebt und riecht stark)


Erbsen / Linsen / Bohnen
Tomatenmark
Essig
Gewürze (Muskat ist für Eintöpfe sehr gut, wie auch Lorbeer und Wacholder) 

 

Wacholder kann auch so gekaut werden, ist sehr gesund. Das sind wahre Schätze der Natur (von Gott), die da im Regal stehen, man muss sie nur ein wenig kennen, dafür aber auch viel lesen und teils jahrelang Bücher stöbern. 

Mehl
Salz (kein Natriumchlorid also kein Haussalz / Kochsalz; raffiniertes Salz, totes Salz), sondern echtes Salz / Meersalz) von mir aus auch koscheres Salz, auf englisch heißt es so, kosher salt, ohne Zusatzstoffe und Rieselhilfen


Öl / Olivenöl
Hefe

Butter
Nudeln

Lernen
Brot selbst machen, siehe videos auf youtube
Kartoffeln kochen / Bratkartoffeln / Fritten selbst machen
Suppen kochen / Eintöpfe

ggf. Eier

Aus Mehl und Olivenöl und Salz mit oder ohne Hefe lässt sich Brot machen. Brot kann im Geschmack variiert werden durch Zugabe von Karotten, Nüssen, Chili, Kümmel, Zwiebeln, Oliven. 


Hinzu Tomatenmark und Käse, daraus lässt sich Pizza machen.

Aus Kartoffeln, Zwiebeln und Essig Öl, Salz, Gewürzen, Erbsen / Linsen / Bohnen + Gemüse / Suppengrün und Karotten lassen sich Eintöpfe machen.

 

Mit den o.g. Gewürzen braucht es auch kaum Bouillon mehr, der Mensch gewöhnt sich daran, dass es nicht mehr künstliches wirklich braucht je mehr man davon weg lässt. 


Aus Kohl sind Salate möglich, sowie warme Speisen. Aus Weißkraut kann eigenes Sauerkraut gemacht werden. Das ist absolut gesund. 

Desserts können aus Obst und Joghurtsauße / Kefir gemacht werden,
mit Honig und Zitrone. 

Tee - für Tee braucht es lediglich ein paar Kräuter, Honig und Wasser.

 

Wer Kochen lernen möchte, es gibt ja auf youtube unzählige Videos und meine Buchempfehlung ist 

 

Butlers: Die große Bildkochschule 

ISBN 4035644863571

 

Wenn ein Text nicht verlinkt ist, angenommen, ich hätte nicht die ISBN über Google Suche verlinkt:

 

je nach Tablet oder PC:

 

ISBN markieren, rechte Maustaste: Websuche

 

eine andere Methode:  ISBN markieren oder den Buchtitel: Tastenkombination Strg C und dann in ein neues Fenster in die Eingabeleiste und Strg V zusammen drücken. 


Wer diese Basislebensmittel einmal einkauft, wird feststellen, dass er nicht
viel "an Wert" (Kosten) gekauft hat und dass er daraus sehr viel machen kann. Hinzu ist der Vorteil, für den Christen, dass er durch das selbst Kochen mehr gesättigt ist, weil er Sündenvergebung hat und aus dem Glauben lebt.

Jesus mehrte das Brot, da er sündfrei war, Johannes 6. So konnte er Dinge aus dem Glauben und durch Sündfreiheit vermehren. Umgekehrt waren die hungrig, einerseits irdisch, dann aber vor allem geistlich, die bis zu seiner Rede noch ungläubig waren und viele suchten ihn danach, weil sie zwar keinen Glauben hatten, aber von dem Brot gegessen hatten, das er ihnen gegeben hatte.

Der Christ, falls er mal vom Glauben abgefallen ist und gesündigt hat über längere Zeit, er hat sich von Gott entfernt und ist weltlichen Dingen nachgegangen, er weiß, wie er umkehren kann. Er tut Buße, er betet, bittet und glaubt wieder.

Es dauert keinen Tag und das Leben richtet sich wieder auf. Der Mensch, welcher
unbekehrt ist, er weiß nicht um Ursachen, also kann er auch keine wirklichen dauerhaften Lösungen bekommen, weil er die Ursachen nicht kennt.

Da war der Bettlägrige (Markus 2) und es brachten Freunde ihn zu Jesus, weil sie wussten, dass er ihn heilen könnte und Jesus heilt ihn und er sagt ihm: "Mein Sohn, Deine Sünden sind Dir vergeben". Menschen können also vor Gott für Mitmenschen eintreten. 


Er hat nicht versucht, den Bettlägrigen zu therapieren oder nach Ursachen gefragt.
Das bedeutet, es liegt daran, dass der Mensch Buße tun muss. Das ist der erste Schritt, solange aber das nicht erkannt ist, solange kann der Mensch nicht wirklich weiter kommen.

 

Und der Bettlägrige musste zu Jesus geführt werden und selbst wenn er keinen Glauben gehabt hätte, Jesus heilte ihn, weil seine Freunde oder Familie an ihn geglaubt hatten. Und er hatte in Gedanken um Hilfe gebeten und hat nach Antworten gesucht, denn sonst hätte Jesus ihm nicht Sündenvergebung zuteil werden lassen. 

 

Früher wussten die Menschen mehr um die Situation und der Sünde und dem, was es mit sich führt. Heute wissen sie das nicht mehr, Sünde wird bagatellisiert und verharmlost oder falsch dargestellt, eine falsche Sünde erfunden, man liest immer wieder von Parksündern oder Sünde von wegen "zu viel gegessen" und dann wird vielleicht nach außen hin gefastet oder gespendet, was Religion ist. 

 

Sünde ist ein Leben in Gottlosigkeit in Trennung von Gott oder in dem Anbeten falscher Götter. 

 

Dann wird in der Welt immer wieder gefragt: "Zeige uns Gott", und Jesus antwortete: 

 

Johannes 14
8Spricht zu ihm Philippus: HERR, zeige uns den Vater, so genügt uns. 9Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch, und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater; wie sprichst du denn: Zeige uns den Vater?10Glaubst du nicht, daß ich im Vater bin und der Vater in mir? Die Worte, die ich zu euch rede, die rede ich nicht von mir selbst. Der Vater aber, der in mir wohnt, der tut die Werke.…

 

Katholiken haben keine Sündenvergebung, weil in der Katholischen Kirche keine Sünden vergeben werden können, aber trotzdem tut man so, als sei das möglich. 

So auch in der Orientreligion. 

 

Der Sucher
Er muss ja, wenn er nichts weiß, nach dem Ausschlussverfahren handeln. Schädliche Dinge aus dem Leben beseitigen und dann immer weiter nach der Antwort suchen.

Es gibt in der Bibel immer wieder vereinzelt Ausnahmen, aber man soll nicht immer die Ausnahmen suchen, um sie dann zur Regel zu machen und dann die Regel zur Ausnahme.

Der Mensch sucht dann in der Bibel "das Kleingedruckte", könnte es nicht doch sein, dass sich anders verhielte usw.....

Es gibt im Internet auch Vorratslisten o.ä.

ernaehrungstabelle.de

Diese Tabelle ist vom Ministerium heraus gegeben. Diese Tabelle jedoch verlässt sich allein auf das Irdische.

Dort ist nicht angegeben, wie man zum ewigen Leben findet und das ist doch die Frage. Es ist nicht angegeben, dass der Mensch in solche Situationen nicht kommen wird, wenn er Christ ist und Beten und Bitten kann und aus dem Glauben lebt.

Außerdem ist diese Tabelle ein reines Provisorium, für eine kurze Zeit. Sehr teuer, alle diese Dinge zu beschaffen. Außerdem ist das, was in Dosen ist, eigentlich eher ein saures Nahrungsmittel.

Das ungesäuerte Brot und das Fasten ist nicht ohne Grund im AT angegeben. Der Herr sorgt so für die Gesundheit des Menschen, begründet es jedoch nicht.

Diese obige Thematik insgesamt ist nicht ohne Grund gerade aufgetaucht, weil ich mich lange Jahre in Theorie und Praxis mit solchem beschäftigt habe.

 

 

Beispielhaft für Gebet und Glauben und Bitten

 

Bettlägerige Muslimin geheilt von Jesus

jesus-glauben.net/bettlaegerige-muslimin-geheilt-von-jesus

 

Solches konnten die Apostel ja auch, es diente der Gemeindegründung, jedoch ist es heute nicht wirklich nötig, sich an andere zu wenden, es mag eine Hilfe sein, aber der Mensch hat durch die Bibel, die ihm vorgelegt werden kann / vor gelesen werden kann, dazu gibt es auch videos im Internet / auf youtube, er hat alle Möglichkeiten. 

 

 

Heissluftfriteusen gibt es bereits um 50,00-60,00 Euro.