Warum tun Menschen, was sie tun? Wer hält sie davon ab? 

 

Der Mensch ist von Natur aus dem Bösen zugeneigt. 

 

Es gab einmal eine Sendung "Big Brother" in England und zwar ließ man Kinder allein. Das Ergebnis war erschreckend. 

 

www.welt.de/vermischtes/article3148098/Kinder-Big-Brother-ist-grausamer-als-das-Original.html

 

Römer 7

15 Denn ich weiß nicht, was ich tue. Denn ich tue nicht, was ich will; sondern was ich hasse, das tue ich. 
16 Wenn ich aber das tue, was ich nicht will, stimme ich dem Gesetz zu, dass es gut ist. 
17 So tue ich das nicht mehr selbst, sondern die Sünde, die in mir wohnt. 
18 Denn ich weiß, dass in mir, das heißt in meinem Fleisch, nichts Gutes wohnt. Wollen habe ich wohl, aber das Gute vollbringen kann ich nicht. 
19 Denn das Gute, das ich will, das tue ich nicht; sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich. 
20 Wenn ich aber tue, was ich nicht will, vollbringe nicht mehr ich es, sondern die Sünde, die in mir wohnt. 
21 So finde ich nun das Gesetz: Mir, der ich das Gute tun will, hängt das Böse an. 
22 Denn ich habe Freude an Gottes Gesetz nach dem inwendigen Menschen. 
23 Ich sehe aber ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, das widerstreitet dem Gesetz in meinem Verstand und hält mich gefangen im Gesetz der Sünde, das in meinen Gliedern ist. 
24 Ich elender Mensch! Wer wird mich erlösen von diesem Leib des Todes? 25 Dank sei Gott durch Jesus Christus, unsern Herrn! So diene ich nun mit dem Verstand dem Gesetz Gottes, aber mit dem Fleisch dem Gesetz der Sünde.

 

DER MENSCH HAT OHNE DIE BEKEHRUNG ABSOLUT KEINERLEI SCHUTZ VOR SEINEN EIGENEN HERZENSWÜNSCHEN; DAS BEDEUTET; LANGFRISTIG GESEHEN FOLGT ER NUR SEINEM EIGENWILLEN NACH UND DIE GEDANKEN KOMMEN AUS DEM HERZEN

 

NUR JESUS KANN LANGFRISTIG DAS HERZ DES MENSCHEN WANDELN UND DADURCH DEN GLÄUBIGEN VON SÜNDE BEFREIEN UND SCHÜTZEN VOR DEN GEDANKEN; WELCHE DANN DAS LEBEN GESTALTEN: 

 

ES MAG FÜR UNWISSENDE ERSTREBENSWERT SEIN EIN SOLCHES LEBEN ZU FÜHREN ABER ES FÜHRT DEN MENSCHEN DEM TODE ZU; ER WEISS NICHT WAS NACH DEM LEBEN IST

 

WÄHREND BEKEHRTE; ALSO CHRISTEN DAS WISSEN UND

MIT BEKEHRUNG EWIGES LEBEN VERHEISSEN HABEN. 

 

Es bedeutet für Nicht Bekehrte also / oder die, welche Jesus ablehnen, 

dass sie, wenn der Herr die schützende Hand wegnimmt

von den Städten, dass diese sich selbst im Grunde überlassen sind

und aus dem Grund geschehen Dinge, wie sie geschehen. 

 

 






Verschiedenes: 

 

Alternative Lebensweisen: Diese sind heute nicht mehr möglich. Es braucht die EU, weil sonst der Staat die Grenzen schließen und sich abschotten muss, weil die Großkonzerne Länder übergreifend so viel Macht haben, dass sie nicht mehr über reine Landesgesetze zu beherrschen sind. 

 

Die Ideologie der alternativen "Öko"- Lebensweise ist lediglich ein Schein, eine Art Selbstbetrug. Bitte dann auch den Strom abschalten und keine Waschmaschinen und Kühlschrank mehr benutzen, keinen Herd und auch kein warm Wasser in Anspruch nehmen. 

 

Wer es nicht glaubt, der möge es zur Läuterung einfach einmal einen Tag tun, das Wasser im Haus abschalten und keine der o.g. Geräte benutzen. 

 

Das Christentum soll sich stets in die Gesellschaft einfügen. Es gibt immer wieder Tendenzen nach dem Gesetz zu leben, selbst Sünde bekämpfen zu wollen - DAS IST SCHON VOR VORNEHEREIN ZUM SCHEITERN VERURTEILT - oder sich oder Familienangehörige von der Gesellschaft zu isolieren "aus Angst vor der Sünde". Auch das sind Entwicklungen und Tendenzen, die im laufe der Jahre entstehen, wenn - ich sage einmal - wenn es den Gemeinden zu gut geht und auch den Predigern, da stellt sich eine gewisse Langweile, Hochmut, Übermut "die selbst zugeteilte Heiligkeit" ein, als müssten diese jetzt auf einmal angebetet werden und der rote Teppich ausgerollt. 

 

Dann bitte ein, zwei Tage im Wald ohne alles verbringen, das hilft. Es gibt also keinerlei Veranlassung, sich von der Gesellschaft ab zu isolieren und diese selbst zu verurteilen, zieht selbst das Urteil vom Himmel her nach sich. 

 

Wenn angenommen Jehovas Zeugen in den Straßen stehen, stundenweise, tageweise - die Welt insgeheim anzuklagen und unterschwellig - es gibt genügend Putzjobs und da liegt genug Müll auf der Straße und in der Natur, Graffiti ist zu entfernen und auch sind die Bürgersteige voll geklebt mit Kaugummis. Dann mögen sie dort beginnen, einfach bei der Stadtverwaltung nach Jobs und Arbeitsmöglichkeiten fragen. Die ehrenamtlichen Helfer für Flüchtlingsfragen könnten auch Hilfe gut gebrauchen. 

 

Das alles ist nun ein wenig überspitzt formuliert, aber es dient "der alternativen Sichtweise" und möge ein Jeder sich selbst prüfen und die Bibel verlangt keinesfalls, dass wir besonders fromme Kleidung tragen müssten, sollen aber auch nicht herum laufen wie als kämen wir von einem anderen Planeten, wie das die Juden immer noch tun "um von den Leuten als solche erkannt zu werden" oder wie das der Islam vorgibt, einen langen Bart, pompöse Gewänder, wie der Katholizismus. Wissen Juden und Moslems was das Neue Testament zu der Beschneidung sagt? Mögen sie es nachlesen, das möchte ich noch nicht einmal hier zitieren. 

 

Glauben Sie nicht alles, was im Internet geschrieben steht und Glauben Sie auch nicht alles, was in Gemeinden verkündigt wird. Denn da sind auch viele Lügen dabei, seien Sie also nicht blind oder naiv, prüfen Sie ihre eigene Kirche auf Herz und Nieren.

Jesus tut es auch und prüft darin vielleicht sogar Sie, ob er auf Sie zählen kann oder ob Sie sich einfach nur anschließen von wegen "die sind dann ja Schuld und nicht ich."

 

Und die, welche die Alternativen in Hamburg anklagen, sollen sich selbst prüfen, ob sie nicht ein paar Hundert oder Tausend Euro locker machen könnten, für die Verlierer der Globalisierung und dann sollen sie selbst erst einmal sündfrei sein, werden und so leben, ihre Arbeit zu 100 Prozent machen gemäß Stellenbeschreibung, sich nicht mehr krank melden, keine Krankheiten vortäuschen, nicht und niemals Lügen, dem Staat, der Obrigkeit in allen Belangen Untertan sein, alle Menschen Lieben und auch die Feinde und ihnen vergeben, nicht lästern, alle Süchte, Abhängigkeiten aufgeben und an dem inwendigen Menschen arbeiten. Hinzu sollen sie die Straßenverkehrsregeln stets einhalten, alles erdulden und ertragen, sich nie aufregen und auch soll kein böses Wort jemals deren Mund verlassen, nicht einmal in Gedanken darf so etwas überhaupt passieren. Das gilt auch für bekennende Moslems und Juden. Wenn das geschafft ist, dann können diese über Christen schlecht reden und über diese urteilen und lästern. 

 

Kurz gefasst: Sollen alle die Hochmütigen einmal sich 40 Tage in die Wüste begeben, dabei sündfrei bleiben und sich vom Satan versuchen lassen. 

 

Matthäus 4

Die Versuchung Jesu

Dann wurde Jesus vom Geist in die Wüste geführt; dort sollte er vom Teufel in Versuchung geführt werden.1 
Als er vierzig Tage und vierzig Nächte gefastet hatte, bekam er Hunger. 
Da trat der Versucher an ihn heran und sagte: Wenn du Gottes Sohn bist, so befiehl, dass aus diesen Steinen Brot wird. 
Er aber antwortete: In der Schrift heißt es: Der Mensch lebt nicht nur von Brot, sondern von jedem Wort, das aus Gottes Mund kommt. 
Darauf nahm ihn der Teufel mit sich in die Heilige Stadt, stellte ihn oben auf den Tempel
und sagte zu ihm: Wenn du Gottes Sohn bist, so stürz dich hinab; denn es heißt in der Schrift: Seinen Engeln befiehlt er, dich auf ihren Händen zu tragen, damit dein Fuß nicht an einen Stein stößt. 
Jesus antwortete ihm: In der Schrift heißt es auch: Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht auf die Probe stellen. 
Wieder nahm ihn der Teufel mit sich und führte ihn auf einen sehr hohen Berg; er zeigte ihm alle Reiche der Welt mit ihrer Pracht 
und sagte zu ihm: Das alles will ich dir geben, wenn du dich vor mir niederwirfst und mich anbetest. 
10 Da sagte Jesus zu ihm: Weg mit dir, Satan! Denn in der Schrift steht: Vor dem Herrn, deinem Gott, sollst du dich niederwerfen und ihm allein dienen. 11 Darauf ließ der Teufel von ihm ab und es kamen Engel und dienten ihm.

 


Abschließend: die Frage von Hamburg biblisch betrachtet: 

 

Lukas - Kapitel 13

Der Untergang der Galiläer. Der Turm von Siloah

Es waren aber zu der Zeit etliche dabei, die verkündigten ihm von den Galiläern, deren Blut Pilatus mit ihrem Opfer vermischt hatte. 2Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Meinet ihr, daß diese Galiläer vor allen Galiläern Sünder gewesen sind, dieweil sie das erlitten haben? (Johannes 9.2) Ich sage: Nein; sondern so ihr euch nicht bessert, werdet ihr alle auch also umkommen. Oder meinet ihr, daß die achtzehn, auf die der Turm von Siloah fiel und erschlug sie, seien schuldig gewesen vor allen Menschen, die zu Jerusalem wohnen? Ich sage: Nein; sondern so ihr euch nicht bessert, werdet ihr alle auch also umkommen.



Frage für die Woche: 

Wie habe ich Gelingen? Wie kann ich Gelingen haben?

 

Reicht es aus, das Gute zu Wollen oder müssen wir Sündenvergebung haben? Wo finde ich etwas zu dem Wort Gelingen in der Bibel? 


Link zu wassagtdiebibel.com


mp3 Link

Link




 

Für Leser / Gemeinde, die länger hier lesen: Erinnerungen, wir hatten gelernt, Prozentrechnung (Kopfrechnen), Zinsrechnung, Zinseszinsrechnung, im Schreibmaschine tippen solltest Du weiter gekommen sein, Du hast die Bibel und ja dann zuerst das Matthäus Evangelium gelesen, Beten gelernt, die Bibel im Kontext zum Alltag, Bewerbungen schreiben, wie man das von Herzen macht um Gelingen zu haben, Dokumente und Logo erstellen für Briefe, Formbriefe aufsetzen, Du hast vielleicht mit der Musik gesungen, gelacht, getanzt, geweint und dich gefreut. Der Herr hat seine Hand über dich gelegt / über dir und er lehrt dich im Alltag, ob Du es weißt oder nicht, bei mir in jedem Fall tut er das, die Frage ist, ob man es sieht und erkennt, die Wahrheiten, die hinter dem Tag stehen. Deshalb vielleicht auch einmal am Abend Resumé ziehen, vielleicht hast Du begonnen, dich von Sünde abzuwenden, der eine oder andere mag sich bekehren, bekehrt haben, vielleicht suchst / hast Du eine Gemeinde aufgesucht, der Herr hat dich ungesehen bewahrt, Gesundung körperlich, geistlich, seelisch, all das in sehr wenig Zeit. Bleibe bei und mit ihm und schenke ihm, dem Herrn von Deiner Zeit. 

 

Sei gesegnet für die Woche.

 

Bete, bitte, insoweit Du bekehrt bist für die Gemeinde der Leser und Gemeinden und für die Themen, die auf der Seite angesprochen werden, denn dazu spreche ich Themen so und so an, damit für solches gebetet werden kann. Es ist nicht als Urteil zu verstehen, sondern es dient der Erkenntnis, Weisheit zu finden, Gottes Liebe und Zuneigung zu erfahren, ihn besser kennen zu lernen, im Glauben und im Wort zu wachsen und dass der Herr mehr Raum in Deinem Leben hat / einnimmt / geben kann, neues, lebendiges Wasser, Brot vom Himmel her, dass es dich nährt und du nicht mehr dürsten musst. Und das kann auch alles ungesehen geschehen, der inwendige Mensch wird verändert. 

 

Johannes 6

35 Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten. 

 

Lerne vielleicht diesen Vers einmal auswendig und schreibe ihn auch einmal auf Papier. Das kann / soll (te) / → wird viel Frucht tragen. 

 

Für den Abend zum Hören (auch für mich),

bitte dazu Lesen: Epheser 1, 1-8

 

Lobpreis Gottes für die Erlösung durch Christus - Bibelarbeit über Epheser 1, 9-14

Winrich Scheffbuch - sermon-online

 

Bitte dazu aber auch beachten den Kurztext:

Übertriebener religiöser Eifer

(glaubensbekenntnis.org)



Für den Abend, zu Lesen: 

Wusstest Du schon - Geschichte: